Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 3. Juni 2020

Erste K.o.-Runde ausgelost Champions Hockey League: Hohe Hürden für Eisbären Berlin und Straubing Tigers, scheinbar leichtes Los für Mannheim

Symbolbild CHL-Auslosung.
Foto: Champions Hockey League

Die Duelle in der ersten K.o.-Runde der Saison 2020/21 in der Champions Hockey League stehen fest. Die Straubing Tigers (erstmals Teilnehmer an der CHL) treffen auf Genf-Servette (Schweiz), die Eisbären Berlin müssen sich mit Lulea Hockey aus Schweden messen. Etwas kleiner sind die Hürden für den Hauptrunden-Sieger EHC Red Bull München, der auf Ilves Tampere aus Finnland trifft, und für die Adler Mannheim, die mit dem französischen Club Grenoble das scheinbar leichteste Los der vier deutschen CHL-Teilnehmer gezogen haben.

Mit der Auslosung am Mittwochabend wurde bereits der gesamte Weg der Clubs über einen Playoff-Baum (siehe unten) bis zu einem möglichen Finale am 9. Februar 2021 bestimmt. Eine weitere Losrunde findet demnach nicht statt. Startschuss für die Hinspiele der ersten Runde soll am 6. und 7. Oktober 2020 sein, aber: „Es gibt Alternativpläne – eine Backup-Lösung, welche im November starten würde, sowie eine weitere Option im Dezember“, bestätigte Alexander Jäger, Sportdirektor der CHL gegenüber Eishockey NEWS. Alles hängt vom weiteren Verlauf der Pandemie und von den davon abhängigen Startterminen für die nationalen Eishockeyligen ab.

Durchgeführt wurde die Auslosung am Mittwochabend in Zürich von CHL-Präsident Peter Zahner und CHL-Geschäftsführer Martin Baumann, moderiert wurde die Veranstaltung von Jann Billeter (Schweizer Radio und Fernsehen). Bereits Ende April teilte die CHL mit, dass die Vorrunde mit acht Vierer-Gruppen aufgrund der Coronavirus-Pandemie entfallen wird und der Wettbewerb für die 32 Teilnehmer aus 13 Ländern sofort im K.o.-Modus startet. „Vom Start an müssen die Teams all-in gehen. In einer Zwei-Spiele-Serie kann alles passieren“, so CHL-Sportdirektor Jäger über den neuen Modus. Nationale Duelle waren für das Sechzehntelfinale noch ausgeschlossen. Sollten sich jedoch sowohl die Eisbären Berlin als auch die Adler Mannheim in ihrem Duell durchsetzen, treffen die beiden DEL-Teams, wie es der Playoff-Baum aufzeigt, bereits im Achtelfinale aufeinander.

Sebastian Groß

Die gesamten 16 Erstrunden-Duelle in der Übersicht: (1 Einträge)

 

Der Playoff-Baum für den gesamten CHL-Wettbewerb 2020/21 wurde bereits am Mittwochabend festgelegt.
Foto: Screenshot CHL-Stream


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 20 Stunden
  • Goalie Kieren Vogel (22) geht den Weg des Herforder EV in die Oberliga Nord mit. Der gebürtige Düsseldorfer setzte seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier und wird 2020/21 in sein viertes Jahr bei den Ice Dragons gehen. 2017 war Vogel aus dem DEG-Nachwuchs zum HEV gestoßen.
  • vor 23 Stunden
  • Herbert Geisberger ist zurück bei den Selber Wölfen. Der 35-jährige Angreifer lief bereits von 2011 bis 2018 für den Süd-Oberligisten auf (332 Pflichtspiele, 209 Treffer, 304 Assists). 2019/20 sammelte er in 46 Spielen für Ligakonkurrent Blue Devils Weiden 41 Scorer-Punkte (zehn Tore, 31 Vorlagen).
  • gestern
  • Die Hammer Eisbären gehen mit den Stürmern Kevin Trapp und Thomas Lichnovsky (beide 22) in die Oberliga Nord. Angreifer Toni Lamers (19) kommt von den Moskitos Essen, für die er 2019/20 zwei Tore und acht Vorlagen in 34 Spielen erzielte, nach Hamm.
  • gestern
  • Marlon Wolf wird auch die Saison 2020/21 in der RB Hockey Akademie Salzburg verbringen. Der 17-jährige gebürtige Ingolstädter wechselte zur abgelaufenen Saison vom ERCI nach Deggendorf und absolvierte elf Spiele (ein Tor) im Oberliga-Team des DSC, ehe er per Leihe nach Salzburg wechselte.
  • gestern
  • Christoph Kabitzky hat nach seinem Abschied bei Süd-Oberligist Selb in den Hannover Scorpions einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-Jährige hat neben bisher 115 Spielen in der Oberliga auch 201 DEL2-Partien absolviert. Für die Wölfe markierte er 2019/20 in 40 Partien 19 Tore und 30 Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige