Anzeige
Anzeige
Sonntag, 21. Juni 2020

Auch Briza im Gremium Tschechien: Kral bleibt Verbandspräsident, Jagr neu im Exekutivausschuss

Der 56-jährige Jurist Tomas Kral bleibt Präsident des tschechischen Eishockeyverbandes.
Foto: imago images/CTK Photo

Tomas Kral steht für weitere vier Jahre an der Spitze des tschechischen Eishockeys. Der 56-jährige Jurist wurde am Samstag auf der Wahlkonferenz des nationalen Eishockeyverbandes (CSLH) zum vierten Mal in Folge zum Präsidenten gewählt. Kral ist seit 2008 im Amt, wie bei den Wahlen in den Jahren 2012 und 2016 hatte er auch diesmal keinen Gegenkandidaten.

Neues Mitglied im Exekutivausschuss des Verbandes ist Eishockey-Idol Jaromir Jagr. Der elfköpfige Ausschuss ist das oberste Gremium des Verbandes. Erst vor zwei Wochen hat er über den Wettbewerbsmodus in der Extraliga für die kommenden zwei Jahre entschieden. Neben Kral und Jagr gehören unter anderem Triple Gold Club-Mitglied Jiri Slegr und Petr Briza, der sechs Jahre für den EV Landshut in der Deutschen Eishockey Liga spielte, dem Gremium an.

Lothar Martin


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Goalie Kieren Vogel (22) geht den Weg des Herforder EV in die Oberliga Nord mit. Der gebürtige Düsseldorfer setzte seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier und wird 2020/21 in sein viertes Jahr bei den Ice Dragons gehen. 2017 war Vogel aus dem DEG-Nachwuchs zum HEV gestoßen.
  • vor 22 Stunden
  • Herbert Geisberger ist zurück bei den Selber Wölfen. Der 35-jährige Angreifer lief bereits von 2011 bis 2018 für den Süd-Oberligisten auf (332 Pflichtspiele, 209 Treffer, 304 Assists). 2019/20 sammelte er in 46 Spielen für Ligakonkurrent Blue Devils Weiden 41 Scorer-Punkte (zehn Tore, 31 Vorlagen).
  • gestern
  • Die Hammer Eisbären gehen mit den Stürmern Kevin Trapp und Thomas Lichnovsky (beide 22) in die Oberliga Nord. Angreifer Toni Lamers (19) kommt von den Moskitos Essen, für die er 2019/20 zwei Tore und acht Vorlagen in 34 Spielen erzielte, nach Hamm.
  • gestern
  • Marlon Wolf wird auch die Saison 2020/21 in der RB Hockey Akademie Salzburg verbringen. Der 17-jährige gebürtige Ingolstädter wechselte zur abgelaufenen Saison vom ERCI nach Deggendorf und absolvierte elf Spiele (ein Tor) im Oberliga-Team des DSC, ehe er per Leihe nach Salzburg wechselte.
  • gestern
  • Christoph Kabitzky hat nach seinem Abschied bei Süd-Oberligist Selb in den Hannover Scorpions einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-Jährige hat neben bisher 115 Spielen in der Oberliga auch 201 DEL2-Partien absolviert. Für die Wölfe markierte er 2019/20 in 40 Partien 19 Tore und 30 Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige