Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 22. Juli 2020

Winter Classic in Tschechien Drei Tage Outdoor-Spektakel mit Jaromir Jagr geplant

Pressekonferenz mit Jaromir Jagr zum Freiluft-Spektakel im Riesengebirge.
Foto: imago images / CTK Photo

In Tschechien ist man auf den Geschmack gekommen: Nach dem Hockey Open Air im Januar in Dresden, in dessen Rahmen mit Litvinov und Sparta Prag auch zwei Traditionsclubs aus Tschechien aufeinander trafen, soll Mitte Dezember noch ein zweiter Coup in diesem Jahr folgen: das Winter Classic in Spindleruv Mlyn im Riesengebirge. Und bei diesem Event wird sich (fast) alles um den ältesten Superstar nach Gordie Howe drehen – um die tschechische Eishockey-Ikone Jaromir Jagr.

Denn der 48-Jährige will – sofern es die Gesundheit und seine Fitness erlauben – womöglich an zwei Tagen gleich dreimal auf dem dortigen Kunsteis auflaufen. Natürlich zunächst im Trikot seines eigenen Vereins Rytiri Kladno. Die Ritter treten am Freitag, dem 11. Dezember, ab 12 Uhr im Zweitliga-Duell gegen Vrchlabi an.

Vier Stunden später folgt der nächste Leckerbissen: Das Match der Eishockey-Legenden aus Tschechien und der Slowakei. Hier will Jagr für die Gastgeber antreten, genauso wie die ehemaligen Top-Spieler Patrik Elias und Petr Nedved sowie Zigmund Palffy, Petr Bondra und Lubomir Visnovsky auf Seiten der Slowakei.

Zu guter Letzt könnte Jagr auch noch am Samstag, dem 12. Dezember, mit von der Partie sein, wenn in einem Match der Extraliga Hradec Kralove und Sparta Prag die Schläger kreuzen. Das würde möglich, wenn sich die Prager mit Jagr bis dahin auf eine Verpflichtung des Oldies auf Leihbasis geeinigt haben.
 
Auch wenn das Coronavirus noch vieles durcheinanderwirbeln könnte, Jagr bleibt optimistisch: „Für mich wird es die beste Eishockey-Show, die es hierzulande je gegeben hat“. Auch deswegen ist der Ticket-Verkauf für die Fanclubs der vier Erst- und Zweitliga-Mannschaften bereits angelaufen. Der übrige Kartenverkauf beginnt am kommenden Montag, dem 27. Juli, ab 10 Uhr über die offizielle Webseite www.winterclassic.cz. Die Preise für die insgesamt 7.500 Stehplätze im provisorischen Stadion-Oval, das im Zielraum der Skiabfahrtsstrecke errichtet wird, liegen zwischen 990 Kronen (37 Euro) und 2.990 Kronen (112,50 Euro).

Lothar Martin


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Verteidiger Mike Ortwein (27) hat seinen Vertrag bei den Hammer Eisbären verlängert. Der Neu-Oberligist vermeldete zudem die Verpflichtung von Angreifer Tom Lorer. Der 20-Jährige stand zuletzt für die DNL-Mannschaft der Düsseldorfer EG auf dem Eis.
  • vor 17 Stunden
  • Angreifer Patrick Demetz hat seinen Vertrag beim Krefelder EV 81 (Oberliga Nord) um zwei Jahre verlängert. In der vergangenen Saison kam der 19-jährige Italiener mit deutschem Pass zu 28 Oberligaeinsätzen, in denen er drei Treffer erzielte und acht Assists sammelte.
  • gestern
  • Vorbehaltlich des Erhalts seines deutschen Passes hat der ECDC Memmingen (Oberliga Süd) Angreifer Peter Donat verpflichtet. Der 20-jährige Ungar war zuletzt für die U20-Mannschaft des Augsburger EV aktiv und in der Spielzeit 2019/20 mit 50 Punkten (25 Tore, 25 Assists) zweitbester Scorer der DNL.
  • gestern
  • Maximilian Otte wechselt innerhalb der Oberliga Süd von den Höchstadt Alligators zu den Selber Wölfen. Für Höchstadt bestritt der 21-jährige Verteidiger in der Saison 2019/20 42 Partien (vier Tore, drei Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Philipp Halbauer verlässt die Eispiraten Crimmitschau nach fünf Jahren und 278 DEL2-Spielen (acht Tore, 34 Assists). Nach Angaben des Vereins hat der 23-jährige Verteidiger ein neues Vertragsangebot abgelehnt. Die Eispiraten vermeldeten zudem den Abgang von Co-Trainer Fabian Dahlem.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige