Anzeige
Anzeige
Sonntag, 23. August 2020

Auftakt-Termin weiterhin offen: Champions Hockey League: Aufsichtsrat vertagt Entscheidung in Sachen Saisonstart

Ob überhaupt und wann die Champions Hockey League in die neue Saison starten kann, ist nach wie vor offen.

Foto imago images/ CTK Photo

Die Antwort auf die Frage, wie es in der Corona-Krise um die Spielzeit 2020/21 in der Champions Hockey League aussieht, bleibt nach wie vor offen. In einer Sitzung des CHL-Aufsichtsrates, in deren Rahmen das Thema Saisonstart diskutiert wurde, fiel noch keine Entscheidung. Die Situation soll nun nach Auskunft von CHL-Kommunikationsdirektorin Monika Reinhard gegenüber Eishockey NEWS in rund zwei Wochen neu bewertet werden. Somit müssen sich auch die deutschen Teilnehmer – EHC Red Bull München, Adler Mannheim, Eisbären Berlin und Straubing Tigers – noch in Geduld üben.

Ob die Champions Hockey League also ihre Saison trotz der Pandemie durchführen kann und ob einer der Alternativpläne mit einem nochmals verschobenen Auftakt im November oder Dezember aktiviert werden muss, bleibt somit abzuwarten. Nach wie vor gibt es in vielen Ländern gänzlich unterschiedliche Ein- und Ausreisevorschriften, auch die geplanten Termine für die Saisonstarts in diversen Ligen liegen weit auseinander. Hinzu kommt die aufgrund politischer Unruhen völlig unübersichtliche Situation in Weißrussland. Mit Yunost Minsk sowie dem HC Neman Grodno sind zwei belarussische Mannschaften für die CHL-Saison 2020/21 qualifiziert.


Kurznachrichtenticker

  • vor 45 Minuten
  • Der EV Lindau hat auch seine zweite Kontingentstelle für die neue Saison mit einem Schweden besetzt. Neben Fredrik Widén wird in der Spielzeit 2020/21 dessen Landsmann Linus Lundström für den Süd-Oberligisten auf dem Eis stehen. Der 29-jährige Angreifer kommt von den HC Fassa Falcons aus der AlpsHL.
  • vor 7 Stunden
  • Paul Kranz und Joey Luknowsky von den Kassel Huskies erhalten in der Saison 2020/21 Förderlizenzen für den Herforder EV. Der neue Nord-Oberligist kooperiert künftig mit dem DEL2-Club.
  • vor 7 Stunden
  • Leopold Tausch hat seinen ursprünglich bis zum Ende der Spielzeit 2020/21 laufenden Vertrag bei den Eisbären Regensburg aufgelöst, um ein Medizinstudium zu beginnen. Der 27-jährige Angreifer bestritt in der vergangenen Saison 43 Partien (ein Tor, sechs Assists) für den Süd-Oberligisten.
  • vor 10 Stunden
  • Die Hannover Indians aus der Oberliga Nord haben nach Parker Bowles einen zweiten Kontingent-Spieler verpflichtet. Der 28-jährige Kanadier Brett Bulmer, der die letzte Saison beim EHC Freiburg beendete und in vier DEL2-Spielen sechs Punkte sammelte, wechselt an den Pferdeturm.
  • gestern
  • Die Ottawa Senators trennen sich von Stürmer Bobby Ryan. Er hätte noch zwei Jahre Vertrag (Cap Hit 7,25 Mio.). Im Laufe der Saison kehrte er nach einer Therapie wegen Alkoholmissbrauch zurück in die NHL und wurde von der Liga mit der Masterton Trophy ausgezeichnet.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige