Anzeige
Anzeige
Dienstag, 29. September 2020

Doppel-Heimspieltage festgezurrt Spielplan mit Startzeiten steht: Erste Runde der Champions Hockey League terminiert

Frölunda-Kapitän Joel Lundqvist mit dem CHL-Pokal nach dem Finale am 4. Februar 2020.
Foto: imago images / CTK Photo

Die Champions Hockey League konnte am Dienstagmittag die Spieltermine für die erste Runde der anstehenden Saison 2020/21 im europäischen Club-Wettbewerb verkünden. Diese findet wie bereits Anfang September erklärt – nach zweimaliger Verschiebung – am 17. und 18. November statt. Dabei hat das jeweils besser platzierte Team in den K.o.-Duellen zweimal Heimrecht, sodass eine doppelte Hin- und Rückreise vermieden werden kann.

Während als die DEL-Clubs aus München, Mannheim und Straubing zweimal in Folge zu Hause antreten, muss Berlin zwei Abende hintereinander bei Lulea HF in Schweden auflaufen. München trifft auf Ilves Tampere aus Finnland, Mannheim auf Grenoble aus Frankreich und Straubing auf den Schweizer Vertreter Genf-Servette.

Nach der Absage der kompletten Spielzeit in der britischen EIHL können die Cardiff Devils aus Wales nicht am Wettbewerb teilnehmen, weshalb der schwedische Gegner Färjestad Karlstad die erste Runde bereits überstanden hat. Das erste Duell zwischen dem EV Zug aus der Schweiz und Skelleftea AIK (Schweden) finden bereits am 16. November statt und bildet damit den Startschuss der CHL-Saison 2020/21.

Sebastian Groß

Der Spielplan von Runde eins in der Übersicht (1 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Rückschlag in der Vorbereitung für Memmingen. Zwei Spieler der Indians sind nach Angaben des Süd-Oberligisten positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das Team befindet sich nun in Quarantäne, die für das Wochenende vorgesehenen Spiele gegen Lindau und Freiburg sind abgesagt worden.
  • vor 9 Stunden
  • Der Herforder EV muss in der anstehenden Spielzeit ohne Kris Gehring, Jan-Niklas Linnenbrügger und Kevin Rempel auskommen. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Mittwoch bekannt. Alle drei Spieler haben um Vertragsauflösung gebeten, weil die Belastung aus Beruf und Sport zu hoch sei.
  • gestern
  • Philipp Halbauer, der nach der Spielzeit 2019/20 bei den Eispiraten Crimmitschau keinen Vertrag mehr erhalten hatte, schließt sich den Schönheider Wölfen (Regionalliga Ost) an. Für Crimmitschau bestritt der 23-jährige Verteidiger in der vergangenen Saison 52 DEL2-Spiele (ein Tor, sieben Assists).
  • gestern
  • Der EC Peiting (Oberliga Süd) hat Martin Hlozek verpflichtet. Der 20-jährige Angreifer war zuletzt für die Red Bull Hockey Akademie aktiv. Im Nachwuchs spielte der Deutsch-Tscheche für den EV Regensburg sowie den Augsburger EV.
  • vor 2 Tagen
  • Süd-Oberligist EV Regensburg muss beim Testspiel gegen Bad Tölz am kommenden Sonntag (25. Oktober) auf Zuschauer verzichten. Dies haben die Behörden vor Ort dem Club am Montag mitgeteilt. Der aktuelle Wert der Sieben-Tage-Inzidenz erfordere diese Maßnahme.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige