Anzeige
Anzeige
Dienstag, 5. Januar 2021

Auswirkungen der Corona-Pandemie Ein Team neu, drei Teams pausieren, vier Teams ziehen zeitlich begrenzt um: AHL startet am 5. Februar in verkürzte Saison

28 von 31 Teams werden am 5. Februar in eine verkürzte Saison in der American Hockey League starten. Das gab die Liga am Montag in Person von CEO Scott Howson bekannt. Die Charlotte Checkers (Farmteam der Florida Panthers), Milwaukee Admirals (Farmteam der Nashville Predators) und Springfield Thunderbirds (Farmteam der St. Louis Blues) pausieren, werden aber in der Spielzeit 2021/22 wieder mit dabei sein.

Ein Spielplan (die Hauptrunde soll Anfang Mai enden) und ein Modus für die Playoffs sei noch nicht endgültig beschlossen worden, hieß es in der Meldung. Wie in der NHL wird es auch in der AHL eine kanadische Division geben – vorbehaltlich noch der Zustimmung der Regierung. Am 30. Dezember hatte die Liga bekannt gegeben, dass die Rahmenbedingungen für eine Saison geschaffen worden seien. Im Sommer und Herbst gab es noch starke Bedenken, dass rund die Hälfte der Teams nicht würde spielen können, weil in der AHL noch mehr als in der NHL alles von den Einnahmen von Eintrittskarten abhängt.

Vier Mannschaften werden in dieser Saison aber an einem anderen Standort spielen: Die Binghamton Devils, Farmteam der New Jersey Devils werden in Newark (New Jersey) in der Heimspielstätte der NHL-Devils agieren. Die Ontario Reign werden zwar in Kalifornien bleiben, aber am Trainingsort El Segundo spielen. Dort trainieren auch die Los Angeles Kings.

Die Providence Bruins, Farmteam der Boston Bruins, werden in Marlborough/Massachusetts spielen, weil das Heimstadion Dunkin’ Donuts Center vom Bundesstaat Rhode Island aufgrund von COVID-19-Maßnahmen in dieser Saison nicht zur Verfügung steht. Und auch die San Diego Gulls, Farmteam der Anaheim Ducks, ziehen temporär um und spielen alle ihre Spiele im kalifornischen Irvine, damit alle Akteure der Organisation unter dem selben Dach und denselben Gesundheitsprotokollen agieren.

Neu an den Start gehen die Henderson Silver Knights, das Farmteam der Vegas Golden Knights. Henderson liegt wie Las Vegas im Bundesstaat Nevada.


Kurznachrichtenticker

  • vor 21 Stunden
  • Tommi Huhtala hat sich am Sonntag im Spiel der PENNY DEL gegen den ERC Ingolstadt eine Adduktorenverletzung zugezogen. Die Adler Mannheim werden daher in den kommenden vier bis sechs Wochen auf den finnischen Angreifer verzichten müssen.
  • gestern
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • gestern
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • gestern
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • gestern
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige