Anzeige
Anzeige
Samstag, 24. April 2021

Erster Test in der WM-Vorbereitung Nach starkem Start: Deutschland unterliegt in der Slowakei mit 3:4 im Penalty-Schießen

DEB-Torhüter Niklas Treutle konnte sich beim ersten Test der WM-Vorbereitung nicht über mangelnde Arbeit beklagen.
Foto: IMAGO / Jan Huebner

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der ersten kurzen Trainingswoche in Nürnberg ihr erstes Testspiel vor der WM 2021 mit 3:4 im Penalty-Schießen in der Slowakei verloren. Die mit sieben Debütanten bestückte Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm gab in Piestany eine 3:1-Führung aus der Hand. Die Treffer für die DEB-Mannschaft verbuchten Daniel Schmölz (Nürnberg), Laurin Braun (Krefeld) und Alexander Ehl (Düsseldorf). Ihre Länderspielpremiere feierten neben Torschütze Ehl auch Julius Karrer (Nürnberg), Tobias Eder (Düsseldorf), Maximilian Eisenmenger (Ausgburg), Boaz Bassen, Daniel Pfaffengut (beide Schwenningen) und Alexander Blank (Krefeld).

Die deutsche Auswahl kam gut ins Spiel und führte früh mit 2:0: Daniel Schmölz und Laurin Braun (in Überzahl) hatten in der Anfangsphase zugeschlagen. Der Zwei-Tore-Vorsprung der Söderholm-Auswahl hielt auch bis zur ersten Pausensirene. Erst im zweiten Abschnitt kam die Slowakei zum Anschlusstreffer: Verteidiger Marek Daloga hatte mustergültig Stürmer Miroslav Mucha bedient, der zum 1:2 aus Sicht der Gastgeber einschoss und Torhüter Niklas Treutle im DEB-Gehäuse erstmals überwand (23.).

Doch Deutschland schlug erneut in Überzahl zu und stellte den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nach schöner Kombination war Alexander Ehl (Düsseldorfer EG) völlig frei vor Denis Godla im Tor der Slowaken – und der fischte die Scheibe zwar mit seiner Fanghand, jedoch deutlich hinter der Torlinie! Nach Fehler von Daniel Pfaffengut konnte Milos Bubela die Slowaken jedoch noch vor der zweiten Pause erneut heranbringen (34.), indem er nach einem Alleingang seinen eigenen Rebound nutzte.

Das Spiel im Stenogramm: (1 Einträge)

 


So ging es mit dem Stand von 3:2 aus Sicht der deutschen Mannschaft ins Schlussdrittel. Im Verlauf des letzten Abschnitts nahm der Druck der Slowaken immer mehr zu, von der deutschen Mannschaft kam (zu) wenig Entlastung. Und so war es nicht verwunderlich, dass die Hausherren in Minute 57 in Person von Angreifer Daniil Fominykh zum 3:3-Ausgleich kamen und eine Verlängerung erzwangen. In dieser schwächte sich das deutsche Team nach guten Möglichkeiten mit zwei Strafzeiten selbst und musste sich so ins Penalty-Schießen zittern. Das gelang, doch im Shootout waren die slowakischen Schützen einfach abgezockter. Gleich dreimal war Treutle im deutschen Gehäuse überwunden und so feierten am Ende die Gastgeber einen Comebacksieg.

Bereits am Sonntagnachmittag trifft das deutsche Team (ab 15:45 Uhr, live bei MagentaSport!) erneut auf die Slowaken und hat beim zweiten Gastspiel dann die Chance auf eine Revanche, bevor es für Phase 2 der WM-Vorbereitung zurück nach Nürnberg geht.

Sebastian Groß

Die Stimmen zum Spiel (4 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 46 Minuten
  • Grünes Licht für die deutsche Nationalmannschaft: Nachdem bei allen beteiligten Personen die durchgeführten PCR-Tests negativ ausfielen, kann das DEB-Team am Donnerstag den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen und auch die beiden Testspiele gegen Belarus sollten planmäßig stattfinden können.
  • vor 2 Stunden
  • Mit einem souveränen 8:1-Erfolg gegen Schweden ist die kanadische U18 ins Finale der Weltmeisterschaft eingezogen. Dort treffen sie in der Nacht zum Freitag auf Russland. Die Sbornaja setzte sich mit 6:5 gegen Finnland durch. Vor dem Finale bestreiten Schweden und Finnland das Spiel um Platz 3.
  • vor 15 Stunden
  • Einen Tag nachdem ihn der ESV Kaufbeuren als Abgang vermeldete, wurde Max Lukes als Neuzugang beim ECDC Memmingen aus der Oberliga Süd vorgestellt. Für Kaufbeuren bestritt der 26-jährige Angreifer in der Saison 2020/21 45 DEL2-Spiele, in denen er sechs Treffer erzielte und sieben Assists sammelte.
  • vor 15 Stunden
  • Sergei Stas hat seinen Vertrag bei den Saale Bulls Halle verlängert. Der 29-jährige Angreifer geht damit in seine dritte Saison für den Nord-Oberligisten. Bisher absolvierte der ehemalige DEL-Spieler für Halle 83 Oberligaspiele (26 Tore, 56 Assists).
  • vor 18 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim aus der Oberliga Süd haben die Rückkehr von Manuel Edfelder nun auch offiziell bestätigt. Der 25-jährige Allrounder trug in den jüngsten vier Spielzeiten das Trikot der Tölzer Löwen und verzeichnete dort in der aktuellen Saison bei insgesamt 46 DEL2-Einsätzen 22 Punkte.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige