Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 29. April 2021

Entscheidung in Spiel 6 Avangard Omsk gewinnt KHL-Finalserie gegen CSKA Moskau mit 4:2 und feiert ersten Gagarin Cup der Clubgeschichte

Ilya Kovalchuk und Head Coach Bob Hartley feiern mit dem Gagarin Cup.
Foto: IMAGO/ITAR-TASS/Sergei Savostyanov

Mit einem 1:0-Erfolg in Spiel 6 der KHL-Finalserie gegen CSKA Moskau hat sich die Mannschaft von Avangard Omsk am Mittwoch den Gagarin Cup 2021 gesichert. Es war der erste Titelgewinn für Avangard in der Club-Historie. Den einzigen Treffer des Abends erzielte Sergei Tolchinsky bereits in der 20. Spielminute. Nach der Partie konnten die vom ehemaligen NHL-Coach Bob Hartley trainierten Jungs ihrem Jubel über den 4:2-Erfolg in der Finalserie freien Lauf lassen. Für Ilya Kovalchuk (38) war es bereits der dritte Gagarin Cup seiner Karriere.

Mit 20 Scorer-Punkten in 24 Partien war Siegtorschütze Tolchinsky auch Avangards Top-Scorer in den Playoffs, gefolgt von seinen Sturmkollegen Reid Boucher und Corban Knight sowie Verteidiger Oliwer Kaski. Im Finale 2019 waren beide Teams schon einmal aufeinander getroffen – damals hatte CSKA das bessere Ende für sich. Und ganz speziell ist die Story um Tolchinsky: Der war damals noch im Kader von CSKA Moskau, wurde aber während der Endrunde ins Farmteam geschickt.

Der Wechsel zu Avangard ließ den mittlerweile 26-Jährigen aufblühen: Nach 15 Treffern und 31 Vorlagen in der KHL-Hauptrunde war er in den Playoffs der erfolgreichste Avangard-Scorer – mit dem krönenden Abschluss in Spiel 6! „Ich weiß nicht, ob das Schicksal war", so Tolchinsky. „Aber der Weg, wie alles gelaufen ist, war einfach unglaublich. Ich bin glücklich, dass ich so etwas erleben durfte. Ich bin sprachlos, ich kann mich nicht mal mehr an meinen Treffer erinnern." Nach dem letzten Finalspiel wurde Tolchinsky auch als MVP der KHL-Playoffs 2021 ausgezeichnet.

Avangard-Coach Bob Hartley ist derweil nach Mike Keenan (Magnitogorsk, 2014) der zweite ausländische Coach, der sein Team zum KHL-Titel führte. Außerdem schaffte er es wie Keenan, sowohl den Stanley Cup in der NHL (2001 mit Colorado) als auch den Gagarin Cup zu holen. Dazu kommen Titelerfolge in der Schweiz (2012, Zürich), der AHL (1997, Calder Cup mit Hershey) und der QMJHL (1993, Laval). 2015 wurde er als Trainer des Jahres in der NHL (Calgary) ausgezeichnet.

Sebastian Groß


Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Grünes Licht für die deutsche Nationalmannschaft: Nachdem bei allen beteiligten Personen die durchgeführten PCR-Tests negativ ausfielen, kann das DEB-Team am Donnerstag den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen und auch die beiden Testspiele gegen Belarus sollten planmäßig stattfinden können.
  • vor einer Stunde
  • Mit einem souveränen 8:1-Erfolg gegen Schweden ist die kanadische U18 ins Finale der Weltmeisterschaft eingezogen. Dort treffen sie in der Nacht zum Freitag auf Russland. Die Sbornaja setzte sich mit 6:5 gegen Finnland durch. Vor dem Finale bestreiten Schweden und Finnland das Spiel um Platz 3.
  • vor 14 Stunden
  • Einen Tag nachdem ihn der ESV Kaufbeuren als Abgang vermeldete, wurde Max Lukes als Neuzugang beim ECDC Memmingen aus der Oberliga Süd vorgestellt. Für Kaufbeuren bestritt der 26-jährige Angreifer in der Saison 2020/21 45 DEL2-Spiele, in denen er sechs Treffer erzielte und sieben Assists sammelte.
  • vor 14 Stunden
  • Sergei Stas hat seinen Vertrag bei den Saale Bulls Halle verlängert. Der 29-jährige Angreifer geht damit in seine dritte Saison für den Nord-Oberligisten. Bisher absolvierte der ehemalige DEL-Spieler für Halle 83 Oberligaspiele (26 Tore, 56 Assists).
  • vor 17 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim aus der Oberliga Süd haben die Rückkehr von Manuel Edfelder nun auch offiziell bestätigt. Der 25-jährige Allrounder trug in den jüngsten vier Spielzeiten das Trikot der Tölzer Löwen und verzeichnete dort in der aktuellen Saison bei insgesamt 46 DEL2-Einsätzen 22 Punkte.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige