Anzeige
Anzeige
Montag, 30. August 2021

Nach zweimaliger Führung DEB-Frauen verlieren Platzierungsspiel gegen Russland mit 2:3 und beenden Weltmeisterschaft auf Rang acht

Nicola Eisenschmid erzielte bei der 2:3-Niederlage gegen Russland den ersten deutschen Treffer.
Foto: imago images/Action Pictures

Die personell arg dezimierte deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr Platzierungsspiel bei der Weltmeisterschaft gegen Russland am Sonntag mit 2:3 verloren. Damit beendete die DEB-Auswahl das Turnier auf Rang acht und wird auch bei der nächsten Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in der schwächeren Gruppe B antreten.

In den ersten 20 Minuten waren die favorisierten Russinnen zwar das stärkere Team, schafften es allerdings nicht Franziska Albl, die abermals das deutsche Tor hütete, zu überwinden. Im Mittelabschnitt brachte zunächst Nicola Eisenschmid, die einen Konter erfolgreich abschloss, Deutschland in Führung. Nur etwas mehr als zwei Minuten später glich allerdings Anna Savonina für die Russinnen aus. Zweieinhalb Minuten vor Drittelende sorgte Kerstin Spielberger für die erneute deutsche Führung. Im Schlussabschnitt erhöhte Russland nochmals die Schlagzahl und drehte durch Treffer von Veronika Korzhakova sowie Oxana Bratisheva die Partie.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Kölner Haie aus der PENNY DEL dürfen am Sonntagabend gegen die Augsburger Panther bis zu 11.400 Zuschauer in der Lanxess Arena begrüßen. Dies sind rund 2.000 mehr als beim Liga-Auftakt gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag.
  • gestern
  • Nach seiner Vertragsauflösung bei den Eisbären Regensburg wechselt Felix Schwarz innerhalb der Oberliga Süd zu den EHF Passau Black Hawks. Bei den Dreiflüssestädtern trifft der 24-jährige Angreifer auf seinen jüngeren Bruder Aron.
  • gestern
  • Nächster Verletzungsrückschlag bei den Adlern aus Mannheim: Dennis Endras (36) fällt aufgrund einer Beinverletzung, die sich der Goalie ebenfalls beim Liga-Auftakt in Straubing zuzog, rund fünf Wochen lang aus. Als Backup von Felix Brückmann (30) wird in diesem Zeitraum Florian Mnich (21) fungieren.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim (PENNY DEL) müssen für drei bis vier Wochen auf Stürmer Ruslan Iskhakov (Fußverletzung) verzichten.
  • vor 3 Tagen
  • Aufgrund der Coronafälle im Team der Löwen Frankfurt wurde das für kommenden Sonntag geplante Testspiel der Hessen beim DEL2-Konkurrenten aus Dresden abgesagt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige