Anzeige
Anzeige
Sonntag, 14. November 2021

Drei Spiele, drei Siege, neun Punkte Doppelpack Rieder: DEB-Auswahl schlägt die Slowakei mit 4:1 und gewinnt den Deutschland Cup 2021 in Krefeld

Dominik Bittner erzielte das richtungsweisende 3:1 für Deutschland kurz vor Ende des zweiten Drittels.
Foto: City-Press

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat den Deutschland Cup 2021 in Krefeld gewonnen. Im Duell der beiden bis dato ungeschlagenen Teams des Turniers setzte sich die DEB-Auswahl am Sonntagnachmittag vor 2.309 Zuschauern mit 4:1 gegen die Slowakei durch. Mann des Tages war mit zwei Treffern und einer Vorlage Stürmer Tobias Rieder von den Växjö Lakers.

Bundestrainer Toni Söderholm setzt im Spiel um den Turniersieg  zwischen den Pfosten seiner Auswahl erneut auf Dustin Strahlmeier von den Grizzlys Wolfsburg, der dem DEB-Team am Samstag den 3:0-Sieg über die Schweiz gesichert hatte. Und der Start in die Partie verlief aus deutscher Sicht furios. Ganze 14 Sekunden waren gespielt, als die Scheibe nach dem ersten deutschen Angriff den Weg ins slowakische Tor fand. Leo Pföderl von den Eisbären Berlin hatte nach Vorarbeit von Teamkollege Marcel Noebels das halbleere Tor vor sich.

Der frühe Treffer gab der ohne befeuerten deutschen Mannschaft noch mehr Auftrieb. Einen wunderbar herausgespielten Zwei-auf-eins-Konter vollendete Tobias Rieder nach Doppelpass mit Noebels in der sechsten Spielminute zum 2:0. Mit diesem Ergebnis waren die Slowaken nach dem ersten Drittel noch gut bedient, scheiterte doch unter anderem Rieder per Alleingang nur am Torgestänge.

Das Spiel im Stenogramm: (1 Einträge)

 


Mit Start in der zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Gäste deutlich verbessert. Folgerichtig konnte Samuel Bucek mit seinem zweiten Turniertreffer auf 1:2 verkürzen – es war für Strahlmeier das erste Gegentor im Turnier. Doch die deutsche Mannschaft fing sich nach dem Gegentreffer wieder und erzielte in Überzahl kurz vor Drittelende das richtunsweisende 3:1. Ein Schuss von Verteidiger Dominik Bittner fand seinen Weg an Freund und Feind vorbei ins Tor der Slowaken zur erneuten Zwei-Tore-Führung nach 40 Spielminuten.

Im Schlussabschnitt verpasste DEB-Angreifer Daniel Fischbuch zunächst das 4:1 und damit die Vorentscheidung, der Düsseldorfer konnte einen Alleingang nicht erfolgreich abschließen. Besser machte das Rieder in Minute 56, der sich die Scheibe an der Mittellinie eroberte, allein auf Filip Belanyi im slowakischen Gehäuse zulief und den Puck eiskalt unter die Querlatte hob. Beim Stand von 4:1 für die Mannschaft von Bundestrainer Söderholm blieb es bis zur Schlusssirene. Danach durfte die DEB-Auswahl den Erfolg beim Heimturnier und der einzigen Maßnahme vor den Olympischen Spielen 2022 in Peking gebührend feiern.

"Jeder hat seinen Job gemacht, das Turnier verlief super erfolgreich. Die Woche hat unglaublich viel Spaß gemacht", bilanzierte Matchwinner Tobias Rieder nach dem Spiel auf SPORT1 die Tage in Krefeld. Die Slowakei beendete den Deutschland Cup mit zwei Siegen aus drei Spielen auf den zweiten Rang hinter der DEB-Auswahl. Das deutsche Team feierte den ersten Turniererfolg beim Deutschland Cup seit dem Jahr 2015.

Sebastian Groß

Die Bilder zum Erfolg der DEB-Auswahl: (4 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Benedikt Kohl, Verteidiger der Straubing Tigers aus der PENNY DEL, und eine weitere Person aus dem Betreuerstab des Teams sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Beide wurden von der Mannschaft getrennt und befinden sich in häuslicher Isolation.
  • vor 3 Stunden
  • Ermittlungsverfahren eingestellt: Huba Sekesi (EC Bad Nauheim/DEL2) wurde nach einem Check gegen den Tölzer Grant Besse beim 1:2 gegen die Löwen am Freitag mit einer Matchstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel sieht der Disziplinarausschuss keinen Anlass für eine weitere Bestrafung.
  • vor 6 Stunden
  • Stürmer Eric Valentin schließt sich den Lausitzer Füchsen an. Der 24-jährige Rechtsschütze wechselt mit sofortiger Wirkung DEL2-intern von den Kassel Huskies in die Oberlausitz.
  • gestern
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • gestern
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige