Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 25. Mai 2022

Auslosung der Gruppenphase für 2022/23: Champions Hockey League: Lösbare Aufgaben für CHL-Neuling Straubing – Herausforderungen für München, Berlin und Wolfsburg

Wer folgt Rögle auf den europäischen Eishockey-Thron oder verteidigen die Schweden ihren Titel? Am Dienstag wurden in Tampere (Finnland) die Gruppen der CHL-Saison 2022/23 ausgelost.
Foto: IMAGO / Bildbyran

Am Mittwochnachmittag wurden in Tampere (Finnland) die Gruppen für die Saison 2022/23 in der Champions Hockey League (CHL) ausgelost. Die 32 qualifizierten Teams aus 13 verschiedenen Ligen wurden auf acht Gruppen aufgeteilt. Dabei hatten die vier Vertreter der PENNY DEL zumeist das Losglück auf ihrer Seite. Zwar warten auch sehr schwere Aufgaben auf die deutschen Teams wie der Schweizer Meister EV Zug (Wolfsburg), Frölunda Göteborg (Berlin) oder der finnische Top-Club Tappara Tampere (München). Doch haben die Teams aus der Deutschen Eishockey Liga auch einige machbare Aufgaben und durchaus lohnenswerte Reiseziele für die Fans zugelost bekommen wie zum Beispiel Krakau und Villach (beide Straubing), Ljubljana (Wolfsburg), Bratislava (München) und Grenoble (Berlin).

"Diese Gruppe ist sehr spannend und attraktiv. Gegen keinen dieser Gegner haben wir bisher in der CHL gespielt. Wir freuen uns auf diese großen Herausforderungen", sagte Wolfsburgs Manager Karl-Heinz Fliegauf zur Gruppe seiner Grizzlys, die neben Ljubljana und Zug noch auf TPS Turku (Finnland) treffen.

Berlins Cheftrainer Serge Aubin sagte über die Gruppe des deutschen Meisters: „Wir freuen uns auf die Spiele sowie die Herausforderungen. Unsere Gegner sind alle sehr stark. Sie gehören zu den besten Mannschaften ihrer Ligen. Ich erwarte enge und umkämpfte Partien. Natürlich ist die Qualifikation für das Achtelfinale unser Ziel.“

Alle Gruppen der CHL-Saison 2022/23 finden Sie unten in der Übersicht! Der Spielplan der Gruppenphase in der CHL-Saison 2022/23 wird zeitnah bekannt gegeben.

Sebastian Groß

Die Gruppen in der Übersicht: (8 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 9 Stunden
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
  • vor 12 Stunden
  • Derek Lalonde wird Nachfolger von Jeff Blashill als Head Coach der Detroit Red Wings (um Moritz Seider). Der 49-jährige US-Amerikaner arbeitete zuletzt vier Jahre als Assistenztrainer der Tampa Bay Lightning.
  • gestern
  • Die Saint John Sea Dogs (QMJHL) sind Memorial-Cup-Champion der kanadischen Nachwuchsligen. Sie bezwangen die Hamilton Bulldogs (OHL) mit 6:3. Der deutsche QMJHL-Legionär Haakon Hänelt war mit den Gatineau Olympiques im Viertelfinale ausgeschieden.
  • vor 3 Tagen
  • Die Dresdner Eislöwen haben Fabian Belendir mit einem Fördervertrag für die nächsten drei Spielzeiten ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger wechselt vom EV Landshut nach Dresden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige