Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 16. Juni 2022

Überraschende Personalie: Schweizer Zahner tritt als Präsident der Champions Hockey League zurück, Schwede Lindgren wird Nachfolger

Ist als Präsident der Champions Hockey League zurückgetreten: Peter Zahner.
Foto: imago images/Andreas Haas

Peter Zahner ist nicht länger Präsident der Champions Hockey League (CHL). Diese überraschende Personalie gab die Liga im Rahmen ihrer Generalversammlung am Donnerstag bekannt. Über die Hintergründe des Wechsels in der Führung machte die CHL keine Angaben. Der Manager der ZSC Lions war seit Beginn des CHL-Projekts in der Geschäftsleitung tätig. Seit 2018 fungierte er als Präsident. Bis ein neuer Vertreter der Schweizer Clubs in der Geschäftsleitung feststeht, wird Zahner der Champions Hockey League zur Verfügung stehen.

Die Nachfolge von Zahner auf höchster Stufe ist bereits geregelt. Auf den 61-jährigen Schweizer folgt Jörgen Lindgren. Der Schwede, der auch Präsident der Hockey-Europe-Vereinigung ist, ist seit 2015 Geschäftsleitungsmitglied des höchsten Europapokal-Wettbewerb für Eishockeymannschaften und wurde 2018 zum Vize-Präsidenten von Zahner gewählt.

Bei der CHL-Sitzung in Prag wählte der Vorstand außerdem zwei neue Vizepräsidenten. Dabei handelt es sich um Henrik Bach Nielsen (Dänemark) und Timo Everi (Finnland), wobei Bach Nielsen den Posten von Franz Reindl übernahm, der seit 2018 im Amt war und ebenfalls zurückgetreten war.


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Dominik Gräubig hat seinen Vertrag bei Oberliga-Aufsteiger EHC Klostersee verlängert und bildet in der neuen Saison zusammen mit Philipp Hähl das Torhüterduo der Grafinger. Goalie Rudi Schmidt hingegen wird den Club verlassen.
  • vor 15 Stunden
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 15 Stunden
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • gestern
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • gestern
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige