Anzeige
Anzeige
Dienstag, 10. Januar 2023

Halbfinalhinspiele in der CHL Friberg rettet Frölunda ein spätes Unentschieden gegen Luleå – Tappara Tampere geht mit Zwei-Tore-Vorsprung ins Rückspiel in Zug

Der ehemalige Mannheimer Brendan Shinnimin sorgte im CHL-Halbfinalhinspiel in Göteborg für Luleås Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.
Foto: imago images/Bildbyran/Michael Erichsen

Noch vier Teams kämpfen um den Titel des Champion-Hockey-League-Siegers 2023. Am Dienstag fanden die Hinspiele der Seminfinals statt. Während das rein schwedischen Duell zwischen Frölunda Göteborg und Luleå Hockey 2:2-Unentschieden endete, hatte der finnische Club Tappara Tampere gegen den EV Zug aus der Schweiz mit 2:0 das bessere Ende für sich.

Alle drei bisherigen Ligaduelle der Spielzeit 2022/23 hatte Frölunda gegen Luleå für sich entschieden. Erst am vergangenen Samstag setzte sich der CHL-Rekordsieger mit 5:2 durch. Auch am Dienstag gingen die Gastgeber vor 4.162 Zuschauern in der Frölundborg durch Andreas Borgman früh in Führung. Durch einen Powerplay-Treffer des ehemaligen Mannheimers Brendan Shinnimin sowie ein weiteres Tor von Joonas Rask drehte jedoch Underdog Luleå im Mittelabschnitt die Partie und es sah lange nach einem Überraschungssieg des CHL-Titelgewinners von 2015 aus. Erst 2:44 Minuten vor der Schlusssirene glich Frölunda durch Max Friberg noch aus und rette so zumindest ein Unentschieden. Das Rückspiel in der Coop Norrbotten Arena findet am kommenden Dienstag um 18.05 Uhr statt.

Die Spiele in der Statistik (2 Einträge)

 

Einen Zwei-Tore-Vorsprung nimmt unterdessen der einzige im Wettbewerb verbliebene finnische Vertreter Tappara Tampere am mit auf die Reise zum Rückspiel in die Schweiz. Vor 5.516 Zuschauern in der heimischen Nokia Arena brachte Mikael Seppälä den aktuellen Zweitplatzierten der finnischen Liiga nach gerade einmal 72 Sekunden Spielzeit gegen den EV Zug in Führung. Niko Ojamäki erhöhte Mitte des zweiten Drittels auf 2:0 und sorgte damit bereits für den Endstand. Das Rückspiel in der Zuger Bossard Arena steigt am kommenden Dienstag um 20.15 Uhr.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Daniel Schwamberger von den Selber Wölfen wurde am vergangenen Freitag beim Spiel in Landshut von einem Puck getroffen, hat sich dabei eine schwere Gesichtsverletzung zugezogen und fällt somit bis auf Weiteres aus. Dies gab der DEL2-Club am Montag bekannt.
  • vor 20 Stunden
  • Nach seinem Trade zu den New York Islanders hat der ehemalige Kapitän der Vancouver Canucks, Bo Horvat, einen neuen Vertrag über acht Jahre und jährlich 8,5 Mio. US-Dollar unterschrieben. Damit sollte Horvat auf Dauer eines der Gesichter der Isles-Franchise bleiben.
  • vor 2 Tagen
  • Kevin Gaudet, Trainer der Hannover Scorpions, hat sich nach seinem Kreislaufproblemen am Freitag wieder zurückgemeldet. Untersuchungen im Krankenhaus hätten keine Auffälligkeiten zu Tage gebracht. Er stieg am Samstag schon wieder in den Trainingsbetrieb ein.
  • vor 3 Tagen
  • Tamas Kanya erhält eine Förderlizenz für die EXA IceFighters Leipzig. Der Stürmer, der aufgrund von zwei schwerwiegenden Verletzungen bislang nur acht Saisonspiele für Crimmitschau (DEL2) bestritt, soll nach seiner Pause vorerst beim Kooperationspartner in der Oberliga Nord Spielpraxis sammeln.
  • vor 3 Tagen
  • Die ESC Wohnbau Moskitos Essen müssen bis Saisonende auf Tim Junge verzichten. Wie der Nord-Oberligist am Freitag mitteilte, hat sich der 21-jährige Verteidiger einen Kahnbeinbruch zugezogen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige