Anzeige
Anzeige
Sonntag, 22. Januar 2023

DEB-Pokal der Frauen ERC Ingolstadt bezwingt Bundesliga-Spitzenreiter Memmingen im Finale mit 3:0 – Berlin sichert sich im Duell mit Mannheim den dritten Platz

Ingolstadts Torhüterin Lisa Hemmerle blieb im gesamten Verlauf des DEB-Pokals ohne einen Gegentreffer.
Archivfoto: imago images/Nordphoto/Hafner

Der ERC Ingolstadt ist erster Sieger des wieder eingeführten DEB-Pokals der Frauen. Der aktuelle Tabellenzweite der Frauen-Bundesliga behielt am Sonntag vor 207 Zuschauern in Füssen gegen den ECDC Memmingen mit 3:0 die Oberhand. Für den lange Zeit einzigen Treffer der Begegnung sorgte in der 28. Spielminute die deutsche Nationalspielerin Lena Düsterhöft. Als Memmingen – seines Zeichens in der Liga unangefochtener Tabellenführer – in den Schlussminuten alles auf eine Karte setzte und Torhüterin Emma Schweiger zu Gunsten einer weiteren Feldspielerin ihren Posten räumte, sorgten Sophie Vandale sowie Jule Schiefer mit zwei Shorthandern ins verwaiste Tor der Maustädterinnen für die Entscheidung. Ingolstadt überstand damit alle Pokalrunden ohne einen einzigen Gegentreffer.

Rang drei sicherten sich zuvor ebenso überraschend die Eisbären Juniors Berlin. Der Tabellenfünfte der Frauen-Bundesliga, der am Samstag im Halbfinale gegen Ingolstadt mit 0:4 den Kürzeren gezogen hatte, setzte sich gegen die Mad Dogs Mannheim, die ihr Halbfinale gegen Memmingen mit 2:3 verloren hatten, mit 2:1 durch. Die Treffer zum 1:0 sowie 2:1-Endstand für Berlin gingen dabei auf das Konto von Annabella Sterzik beziehungsweise Thea-Marleen Bartell. Den zwischenzeitlichen Mannheimer Ausgleich markierte Hanna Amort.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Silvan Heiß bleibt beim Deggendorfer SC. Der Verteidiger verlängerte seinen Vertrag beim Süd-Oberligisten gleich um drei Jahre. In der Hauptrunde erzielte der 27-Jährige in dieser Saison ein Tor und bereitete elf Treffer vor.
  • gestern
  • Stürmer Elias Pettersson hat einen langfristigen Vertrag bei den Vancouver Canucks (NHL) unterschrieben. Der neue Kontrakt läuft ab der kommenden Saison und bis 2032, das Jahresgehalt liegt dann bei 11,6 Millionen US-Dollar.
  • gestern
  • Der Disziplinarausschuss der PENNY DEL hat gegen Nicholas B. Jensen (Bremerhaven) und Max Renner (Augsburg) Geldstrafen ausgesprochen. Beide Spieler hatten sich am Freitag nach Drittelende in bereits bestehende Auseinandersetzung eingemischt.
  • gestern
  • Kaufbeurens Stürmer Max Oswald wird nach seiner Spieldauer-Disziplinarstrafe beim DEL2-Spiel in Freiburg am Freitag nicht gesperrt. Der Disziplinarausschuss hat das Ermittlungsverfahren eingestellt.
  • vor 2 Tagen
  • Dominik Meisinger hat seinen Vertrag bei den ECDC Memmingen Indians um ein weiteres Jahr verlängert. Der 30-jährige Allrounder, der die Playoffs verletzungsbedingt verpassen wird, verzeichnete in der laufenden Saison bei 42 Einsätzen 31 Scorer-Punkte (18 Tore, 13 Assists).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige