Anzeige
Mittwoch, 15. November 2023

Die Champions Hockey League am Mittwoch 3:2 gegen Genf-Servette: EHC Red Bull München schlägt Schweizer Meister im Achtelfinalhinspiel

Ben Smith, der in dieser Szene gegen Genf-Servettes Vincent Praplan die Nase vorne hat, erzielte das zwischenzeitliche 3:1 für München.
Foto: City-Press

Der EHC Red Bull München hat im Achtelfinale der Champions Hockey League mit einem Heimsieg vorgelegt. Das Team von Ex-Bundestrainer Toni Söderholm setzte sich am Mittwochabend gegen den Schweizer Meister Genève-Servette HC mit 3:2 (2:0, 0:0, 1:2) durch und hat somit alle Chancen, in die Runde der letzten Acht einzuziehen. Die Rückspiele, in denen die Adler Mannheim (gegen Rapperswil-Jona/Schweiz) sowie der ERC Ingolstadt (gegen Växjö/Schweden) nach den Niederlagen am Dienstag jeweils Drei-Tore-Rückstände aufholen müssen, finden bereits in der kommenden Woche statt.

Münchens Match in der Statistik (1 Einträge)

 

 

München kam gegen Servette dominant aus der Kabine und ging durch einen Doppelschlag früh mit zwei Treffern in Führung, Nico Krämmer nach einem schnellen Angriff über Andreas Eder (5.) sowie Chris DeSousa nach einem schlimmen Fehlpass von Theodor Lennström hinter dem eigenen Gehäuse (6.) stellten innerhalb von 32 Sekunden auf 2:0. Die Roten Bullen blieben auch im weiteren Verlauf der ersten beiden Drittel das spielbestimmende Team mit den besseren Tormöglichkeiten, verpassten gegen den gut aufgelegten Gäste-Goalie Robert Mayer aber weitere Tore. Im Schlussabschnitt agierten die Schweizer daraufhin druckvoller und verkürzten durch Sakari Manninen (48.) sowie einen Alleingang von Daniel Winnik (59.) zweimal. „Über die Gegentore sind wir natürlich nicht glücklich, aber im Großen und Ganzen war es eine gute Leistung. Im Rückspiel müssen wir bei unserem Spiel bleiben und dürfen nicht nachlassen“, sagte Söderholm, der dazwischen das 3:1 durch Ben Smith (53.) und insgesamt einen verdienten Sieg seiner Mannschaft gesehen hatte.

Stefan Wasmer

Die Mittwochsresultate in der Übersicht (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Notizen

  • gestern
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • gestern
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • vor 2 Tagen
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 4 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 5 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.