Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 14. März 2024

Überraschende Ankündigung: Martin Baumann gibt seinen Posten als CEO der Champions Hockey League auf

Martin Baumann gibt seinen Posten als CEO bei der Champions Hockey League auf.
Foto: IMAGO/CTK Photo

Über ein Jahrzehnt hat der Schweizer Martin Baumann (55) erfolgreich bei der Champions Hockey League gewirkt und in den letzten Jahren als CEO viele neue Ideen eingebracht. Jetzt hat Baumann den Vorstand der CHL darüber informiert, dass er seinen Posten aufgeben wird. In der Pressemitteilung vom Donnerstag heißt es allerdings, dass Martin Baumann noch einige Monate im Unternehmen bleiben wird, um einen reibungslosen Übergang zu einem neuen CEO zu ermöglichen.

Martin Baumann selbst ist davon überzeugt, dass die Champions Hockey League nach einer spannenden Spielzeit 2023/24, die mit dem spektakulären Finale in Genf ihren glanzvollen Abschluss gefunden hatte, nun einen Höhepunkt erreicht, an dem eine neue Führung sinnvoll und erforderlich ist. Der Vorstand der CHL wertet indes Baumanns Abschied als proaktiven Schritt, um eine Neuausrichtung voranzutreiben. Außerdem erklärte der Vorstand, dass der Prozess zur Suche nach einem neuen CEO bereits begonnen habe.

CHL-Präsident Jörgen Lindgren dankte Martin Baumann, der sich künftig einer neuen beruflichen Herausforderung stellen will, ausdrücklich im Namen des CHL-Vorstands für „sein unerschütterliches Engagement und seine unermüdlichen Bemühungen bei der Weiterentwicklung der Liga“.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • gestern
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
  • gestern
  • Die U18-Nationalmannschaft bleibt bei der WM Division I, Gruppe A, im dänischen Frederikshavn auch im vierten von fünf WM-Spielen ungeschlagen. Das Team von André Rankel gewann gegen die Mannschaft aus Japan mit 6:2. Die deutsche U18 hat den Aufstieg am Samstag gegen Dänemark in eigener Hand.
  • vor 2 Tagen
  • Drittes Spiel, dritter Sieg: Die deutsche U18-Auswahl hat bei der WM im dänischen Frederikshavn mit 2:1 nach Verlängerung gegen die bis dato ungeschlagene Ukraine gewonnen und damit Platz eins in der Tabelle übernommen. Siegtorschütze war Lenny Boos, das erste DEB-Tor erzielte Elias Pul.
  • vor 3 Tagen
  • Frank Fischöder wird neuer Sportlicher Leiter der Iserlohn Young Roosters. Der ehemalige DEL-Trainer war in dieser Saison Coach von Oberliga-Club Leipzig. Der 52-Jährige tritt den neu geschaffenen Posten im Iserlohner Nachwuchs am 1. Mai an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige