Anzeige
Anzeige
Freitag, 22. März 2024

Vor Turnier in den USA: Finaler WM-Kader steht: Vier Debütantinnen im Aufgebot der deutschen Frauen-Nationalmannschaft

Franziska Feldmeier (links) und Carina Strobel sind auch dieses Jahr wieder bei der WM dabei.
Foto: IMAGO/Bildbyran

Frauen-Bundestrainer Jeff MacLeod hat den 23-köpfigen Kader für die bevorstehende Frauen-Weltmeisterschaft bekanntgegeben. Vom 3. bis zum 14. April kämpfen die besten Spielerinnen der Welt im amerikanischen Utica um die Goldmedaille.

Für die Weltmeisterschaft greift der DEB größtenteils auf Spielerinnen zurück, die bereits bei der vergangenen Weltmeisterschaft im Aufgebot standen. Lisa Hemmerle, Hannah Loist, Lucia und Tara Schmitz wurden hingegen erstmalig für eine Frauen-WM nominiert und komplettieren den deutschen Kader. „Wir freuen uns auf die bevorstehende Weltmeisterschaft, für die wir einen guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielerinnen nominiert haben. Unsere Mannschaft konnte in der Saison auf hohem Level in der PWHL, am College, in der DFEL und auch bei Maßnahmen der Nationalmannschaft deutlich an Erfahrung hinzugewinnen. Wir freuen uns auf die Energie, die auch die jüngeren Spielerinnen mit ihren neuen Erfahrungen aus der Saison mitbringen", so Bundestrainer MacLeod.

Am kommenden Dienstag, den 26. März, kommt ein Großteil der DEB-Auswahl am Bundesstützpunkt in Füssen zur ersten Vorbereitungsphase zusammen. Zwei Tage später begibt sich das Team auf die Reise in die USA. Dort stoßen die Nordamerika-Legionäre Sandra Abstreiter (Ottawa/PWHL), Nina Jobst-Smith (University of Minnesota-Duluth/NCAA), Luisa und Lilli Welcke (Boston University/NCAA), Svenja Voigt (St. Cloud State University/NCAA) und Nina Christof (Rensselaer Polytechnic Institute/NCAA) zum Team hinzu.

Als Teil der Vorbereitung bestreiten die Deutschen am 1. April ein Testspiel gegen die Schweiz. In der Vorrunde (4. bis 9. April) trifft das DEB-Team auf Dänemark, Japan, Schweden und China. MagentaSport zeigt alle deutschen Partien sowie das Finale der Weltmeisterschaft live und kostenlos.

Der Kader für die anstehende Weltmeisterschaft:
Tor: Sandra Abstreiter (Ottawa/PWHL), Lisa Hammerle (ERC Ingolstadt), Hannah Loist (EHC Grizzlys Wolfsburg).
Verteidigung: Tabea Botthof (Mad Dogs Mannheim), Daria Gleißner (ECDC Memmingen Indians), Ronja Hark (ECDC Memmingen Indians), Nina Jobst-Smith (University of Minnesota/USA), Charlotte Schaffrath (ECDC Memmingen Indians), Tara Schmitz (Mad Dogs Mannheim), Carina Strobel (ECDC Memmingen Indians).
Sturm: Nina Christof (Rensselaer Polytechnic Institute/USA), Nicola Eisenschmid (ECDC Memmingen Indians), Franziska Feldmeier (ECDC Memmingen Indians), Celina Haider (ERC Ingolstadt), Bernadette Karpf (ERC Ingolstadt), Laura Kluge (ECDC Memmingen Indians), Emily Nix (ERC Ingolstadt), Jule Schiefer (ERC Ingolstadt), Lucia Schmitz (Mad Dogs Mannheim), Svenja Voigt (St. Cloud State University/USA), Theresa Wagner (ERC Ingolstadt), Lilli Welcke (Boston University), Luisa Welcke (Boston University).


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • gestern
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
  • vor 2 Tagen
  • Die U18-Nationalmannschaft bleibt bei der WM Division I, Gruppe A, im dänischen Frederikshavn auch im vierten von fünf WM-Spielen ungeschlagen. Das Team von André Rankel gewann gegen die Mannschaft aus Japan mit 6:2. Die deutsche U18 hat den Aufstieg am Samstag gegen Dänemark in eigener Hand.
  • vor 3 Tagen
  • Drittes Spiel, dritter Sieg: Die deutsche U18-Auswahl hat bei der WM im dänischen Frederikshavn mit 2:1 nach Verlängerung gegen die bis dato ungeschlagene Ukraine gewonnen und damit Platz eins in der Tabelle übernommen. Siegtorschütze war Lenny Boos, das erste DEB-Tor erzielte Elias Pul.
  • vor 3 Tagen
  • Frank Fischöder wird neuer Sportlicher Leiter der Iserlohn Young Roosters. Der ehemalige DEL-Trainer war in dieser Saison Coach von Oberliga-Club Leipzig. Der 52-Jährige tritt den neu geschaffenen Posten im Iserlohner Nachwuchs am 1. Mai an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige