Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 12. Dezember 2018

Fünf-Nationen-Turnier in Finnland Deutscher Frauen-Nationalmannschaft gelingt 4:2-Auftaktsieg gegen Schweden – Andrea Lanzl bestreitet 300. Länderspiel

<p> Angreiferin Andrea Lanzl bestritt gegen Schweden ihr 300. Länderspiel für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft.</p><p>Foto: imago</p>

Angreiferin Andrea Lanzl bestritt gegen Schweden ihr 300. Länderspiel für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft.

Foto: imago

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ist mit einem 4:2-Erfolg gegen Schweden in das Fünf-Nationen-Turnier im finnischen Vierumäki gestartet. Zur Matchwinnerin wurde dabei Emily Nix von der Frauen-Mannschaft der Crocodiles Hamburg. Die 20-jährige Angreiferin erzielte einen Treffer und bereitete zwei weitere vor. Unterdessen bestritt Angriffskollegin Andrea Lanzl ihr 300. Länderspiel.

Die deutschen Frauen kamen stark in die Partie und belohnten sich mit einem Powerplay-Treffer von Marie Delarbre (9. Spielminute) mit der 1:0-Führung. Diese konnte Yvonne Rothemund (28.) ausbauen, ehe den Schwedinnen durch Erika Grahm (33.) der Anschlusstreffer gelang. Doch noch im Mittelabschnitt schlug Deutschland zurück. Laura Kluge (37.) stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Zu Beginn des Schlussdrittels war es dann Nix (44.) mit einem weiteren Powerplay-Treffer, die die deutschen Frauen endgültig auf die Siegerstraße schoss. Josefine Holmgren (52.) schaffte es zwar noch - ebenfalls in Überzahl - die deutsche Torhüterin Jennifer Harß ein zweites Mal zu überwinden, für eine Aufholjagd aus schwedischer Sicht reichte es aber nicht mehr.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker nach der Partie: "Mit dem heutigen 4:2-Sieg gegen Schweden sind wir positiv in das Turnier gestartet. Kompliment an die Mannschaft, sie hat über sechzig Minuten eine konstant konzentrierte Leistung gezeigt." In den kommenden Tagen trifft die deutsche Frauen-Nationalmannschaft in Vierumäki noch auf Japan, die Schweiz und Gastgeber Finnland. Die nächste Partie steht am Mittwochabend gegen die Japanerinnen auf dem Programm.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Der langjährige DEL-Verteidiger Niki Goc hat seinen Vertrag bei den Bietigheim Steelers verlängert. Das gab der Club aus der DEL2 am Montag bekannt. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Kapitän der Steelers in 52 Spielen auf elf Vorlagen.
  • vor 9 Stunden
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven (DEL) haben Verteidiger Tom Horschel von DEL2-Club Tölzer Löwen verpflichtet. Der 21-Jährige gab in der abgelaufenen Spielzeit in 55 Spielen zehn Assists.
  • vor 10 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg aus der Oberliga Süd haben mit Stürmer Tomas Schwamberger den ersten Neuzugang bekanntgegeben. Der 19-Jährige Tscheche, der auch einen deutschen Pass besitzt, absolvierte in der abgelaufenen Saison 44 für die U19 von Sparta Prag, erzielte dabei 29 Tore und gab 29 Vorlagen.
  • gestern
  • Parallel zur deutschen Niederlage gegen die USA fertigt Tschechien in der WM-Gruppe B in Bratislava die weiterhin punktlosen Österreicher mit 8:0 (2:0, 3:0, 3:0) ab. Michal Repik trifft dabei doppelt, und Radek Faksa, Defender Jan Kolar sowie Dominik Kubalik verbuchen jeweils drei Scorer-Punkte.
  • gestern
  • Die Krefeld Pinguine haben mit den Löwen Frankfurt einen neuen Kooperationspartner in der DEL2. Dies gaben beide Clubs am Sonntag bekannt. Welche Spieler in welcher Kombination lizensiert werden, soll sich erst Anfang September entscheiden.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige