Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 13. Dezember 2018

Nicht diszipliniert genug Nach Auftaktsieg über Schweden: DEB-Frauen unterliegen Japan mit 1:4

<p>DEB-Torschützin Kerstin Spielberger.<br/>Foto: City-Press</p>

DEB-Torschützin Kerstin Spielberger.
Foto: City-Press

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat nach dem 4:2-Erfolg zum Auftakt über Schweden ihr zweites Spiel beim Fünf-Nationen-Turnier in Finnland mit 1:4 gegen Japan verloren. Grund dafür waren unter anderem 16 Strafminuten, die die DEB-Auswahl im Duell mit den Asiaten kassierte. Den frühen 0:1-Rückstand aus der ersten Spielminute konnte Kerstin Spielberger (ESC Planegg) noch ausgleichen.

Doch auch im zweiten Abschnitt war das DEB-Team nicht bereit und die Japanerinnen schlugen nach nur 23 Sekunden zu. Zwei Powerplaytore (25. und 45.) rundeten den Sieg der Japanerinnen ab. Am heutigen Donnerstag trifft das DEB-Team auf die Schweiz.

Benjamin Hinterstocker, Frauen-Bundestrainer, meinte zur Niederlage im zweiten Turnierspiel: "Die Mannschaft hat sehr viel Energie in das Spiel investiert. Die nötigen Tore sind nicht gelungen, um das Spiel siegreich zu beenden. Gegen die Schweiz müssen wir uns in einigen Bereichen disziplinierter verhalten."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 58 Minuten
  • Verteidiger Tyler Brower, Deutsch-Amerikaner aus Edina, verstärkt die Defensive des ECC Preussen Berlin (Oberliga Nord). Seine letzte bekannte Vereinsspielstation waren die Thunder Bay North Stars (kanadische SIJHL) in der Saison 2013/14.
  • vor einer Stunde
  • Die Bayreuth Tigers haben nach Brett Jaeger auch mit Stüremer Kevin Kunz verlänget. Der 20-Jährige erzielte in seinen ersten 37 DEL2-Spielen fünf Tore und lieferte vier Vorlagen.
  • vor einer Stunde
  • Georgijs Pujacs, Verteidiger der Dresdner Eislöwen (DEL2), hat eine Einladung zum Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft erhalten. Demnach steht der 37-Jährige den Sachsen vom 4. bis zum 10. Februar nicht zur Verfügung.
  • vor 3 Stunden
  • Tim Dreschmann, im November aus Bad Kissingen (Bayernliga) zu den Harzer Falken (Oberliga Nord) gewechselt, hat jetzt die Spielberechtigung für den Club aus Braunlage erhalten und wird am Wochenende erstmals für die Falken stürmen.
  • vor 6 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim haben Konsequenzen aus den schlechten Resultaten der letzten Wochen gezogen und Tobias Draxinger als Kapitän abgesetzt. Ab sofort hat Michael Baindl dieses Amt inne. Als Begründung nannte Coach Manuel Kofler, dass die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt werden solle.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige