Anzeige
Anzeige
Dienstag, 19. März 2019

Kader für WM-Vorbereitung steht Frauen-Bundestrainer Christian Künast benennt 27 Spielerinnen für Maßnahme in Füssen

Frauen-Bundestrainer Christian Künast muss den Kader während der Vorbereitung von 27 auf 23 Spielerinnen reduzieren.
Foto: City-Press

Das Frauen-Nationalteam wird vom 22. bis 31. März 2019 seine finale Vorbereitung auf die diesjährige 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft, die vom 4. bis 14. April 2019 im finnischen Espoo stattfindet, bestreiten. Bundestrainer Christian Künast berief dafür drei Torhüterinnen, neun Verteidigerinnen und 15 Stürmerinnen in sein Aufgebot.

Am 28. März wird der Kader um vier Spielerinnen auf die 23 Akteurinnen reduziert, die bei der WM für den DEB auflaufen werden. Zwei Tage später, also am 30. März, findet um 18:00 Uhr der letzte Test vor WM-Beginn gegen Frankreich im Bundesleistungszentrum Füssen statt. Die WM startet für die DEB-Auswahl dann am 4. April um 12.30 Uhr MEZ gegen Schweden. Die weiteren Gruppengegner lauten im Anschluss daran Japan (6. April um 18 Uhr MEZ), Frankreich (8. April um 18 Uhr MEZ) und Tschechien (9. April um 18 Uhr MEZ).

Christian Künast sagte vor seiner ersten WM-Vorbereitung als Frauen-Bundestrainer: "Wir werden uns in der Vorbereitung intensiv auf die Weltmeisterschaft vorbereiten. Den Großteil der Mannschaft kenne ich bereits, er wird nun um die Spielerinnen aus Übersee ergänzt, die im Februar nicht mit nach Russland reisen konnten. Das Testspiel gegen Frankreich wird uns den ersten Aufschluss darüber geben, was uns bei der WM erwartet."

Der Kader in der Übersicht: (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Der 19-jährige Kölner Förderlizenz-Stürmer Erik Betzold verlässt den EC Bad Nauheim und wechselt zum Ligakonkurrenten aus Freiburg. Dafür wurde Angreifer Luis Üffing aus der Domstadt mit einer Förderlizenz für die Kurstäder ausgestattet.
  • vor 2 Tagen
  • Alexander Preibisch wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer starken Knochenprellung mindestens vier Wochen fehlen. Der Angreifer hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag bei einem Kniecheck von Max French (Tölzer Löwen), der dafür fünf Spiele gesperrt wurde, zugezogen.
  • vor 2 Tagen
  • Die Adler Mannheim haben einen neuen Liga- und Vereinsrekord aufgestellt: Wie der DEL-Club am Montag bekanntgab, sind bereits über 8.000 (!) Dauerkarten verkauft worden. Auf Rang zwei der inoffiziellen DEL-Rangliste folgen die Eisbären Berlin mit knapp 6.000 verkauften Dauerkarten.
  • vor 2 Tagen
  • Angreifer Samir Kharboutli wird dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) mehrere Monate fehlen. Der 20-jährige Tscheche hat sich am Sonntag im Ligaspiel gegen die Selber Wölfe verletzt und muss am Mittwoch operiert werden.
  • vor 2 Tagen
  • Spiel der Woche in der DEL2: Auf dem Sender eoTV - European Originals wird am Dienstag (15. Oktober) das Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut vom Sonntag (Endstand 5:6 nach Verlängerung) um 21:15 Uhr in voller Länge ausgestrahlt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige