Anzeige
Anzeige
Dienstag, 10. November 2020

Keine Playoffs Frauen-Bundesliga wird am Wochenende fortgesetzt

Foto: City-Press

Nach intensivem Austausch mit den Vereinen in den vergangenen Tagen hat der Deutsche Eishockey-Bund e.V. entschieden, den Spielbetrieb der Frauen-Bundesliga (DFEL) ab dem kommenden Wochenende fortzusetzen. Voraussetzung dafür sei die Beachtung und Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen und die Einordnung der Frauen-Bundesliga in den Bereich Spitzensport, hieß es in der Mitteilung des Deutschen Eishockey-Bundes

Geändert wurde allerdings bereits der Spielmodus für die Saison 2020/21. Die Playoffs am Ende der Spielzeit werden gestrichen, um auf diese Weise Freiraum für Nachholspiele zu schaffen. Der deutsche Meister soll stattdessen in einem „Final Four“-Turnier zwischen dem 19. und 21. März 2021 ermittelt werden. Teilnehmen werden daran die vier besten Teams der Hauptrunde.

DEB-Ligenleiter Markus Schubert: „Wir hatten eine sehr produktive Videokonferenz mit den DFEL-Vereinen. Es ist sehr lobenswert und erfreulich, dass die Vereine der Frauen-Bundesliga gemeinsam an den existierenden Problemen arbeiten und flexibel Lösungen finden wollen, um den Spielbetrieb im November fortzusetzen. Das war aus unserer Sicht ein tolles Zeichen, wenngleich die unterschiedlichen Hygiene-Bestimmungen weiterhin eine einheitliche Durchführung erschweren. Daher haben wir entschieden, den Modus anzupassen.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Nachdem sich der Corona-Verdachtsfall beim Deggendorfer SC nicht bestätigte, nimmt der Süd-Oberligist bereits am Montag den Trainingsbetrieb wieder auf. Dem geplanten Heimspiel am Freitag gegen den EV Lindau sollte damit nichts im Wege stehen.
  • vor 16 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) müssen bis Saisonende auf Routinier Vitalij Aab verzichten. Der 41-jährige Angreifer muss sich einer Schulteroperation unterziehen. Glück hatte hingegen Milan Kostourek, der aufgrund seines Stockstichs am Sonntag nur für eine Partie gesperrt wurde.
  • vor 19 Stunden
  • Der Anfang März auslaufende Vertrag von Mario Lamoureux (32) bei den Tölzer Löwen wird nicht verlängert. Der US-Angreifer war Anfang Januar als Ersatz für den verletzten Tyler McNeely gekommen und verbuchte in 18 DEL2-Partien 20 Punkte (acht Tore, zwölf Assists). McNeely ist nun aber wieder genesen.
  • vor 21 Stunden
  • Alex Lambacher von den Augsburger Panthern muss sich einer Hüftoperation unterziehen. Für den italienischen Nationalstürmer mit deutschem Pass ist die Saison 2020/21 damit vorzeitig beendet. Der 24-Jährige bestritt in der laufenden Spielzeit 18 Partien (ein Tor, zwei Assists) in der PENNY DEL.
  • gestern
  • Die Saale Bulls Halle haben den Vertrag mit Angreifer Frantisek Wagner einvernehmlich aufgelöst. Der 24-jährige Angreifer war erst im Januar von den Bayreuth Tigers (DEL2) zum Nord-Oberligisten gewechselt. Für Halle erzielte der Tscheche mit deutschem Pass in sieben Partien einen Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige