Anzeige
Anzeige
Freitag, 12. Februar 2021

Erstes Spiel nach einem Jahr 1:0-Sieg im Shootout: Frauen-Nationalteam gewinnt ersten Vergleich mit der Schweiz

Absolvierte ihr 100. Länderspiel: Carina Strobel.
Foto: City-Press

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat nach gut einem Jahr ohne internationalen Vergleich ein erfolgreiches Länderspiel-Comeback gefeiert. Die Auswahl des DEB setzte sich am Donnerstag in Romanshorn bei der gastgebenden Schweiz knapp mit 1:0 nach Penalty-Schießen durch und gewann damit das erste von insgesamt drei Duellen. Die letzten Länderspiele hatte die DEB-Auswahl im Februar 2020 bestritten.

Das entscheidende Tor in der 16. Runde des Shootouts glückte Emily Nix. In einem Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zeigte die deutsche Torhüterin Jennifer Harss einige starke Paraden, strahlte viel Sicherheit aus und war auch im Penaltyschießen nur einmal zu überwinden. Carina Strobel absolvierte beim Sieg ihr 100. Länderspiel, Ronja Hark, Jule Schiefer und Annabella Sterzik debütierten im Nationalteam.

„Es war ein gutes Gefühl nach so langer Zeit wieder ein Länderspiel zu haben. Wir haben ein bisschen gebraucht, um ins Spiel zu kommen und uns an das internationale Niveau zu gewöhnen. Wir haben dann viele Dinge, die wir uns vorgenommen haben, gut umgesetzt, haben aber auch gesehen, woran wir noch arbeiten müssen“, sagte U18-Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch, die Interims-Sportdirektor Christian Künast derzeit an der Bande der Frauen-Nationalmannschaft vertritt.

Jubilarin Carina Strobel erklärte: „Es war toll, wieder mit den Mädels auf dem Eis zu stehen. Alle waren super motiviert und die Stimmung dementsprechend gut. Ein Sieg beim 100. Länderspiel ist ja eh etwas Besonderes.“

Das zweite Spiel bestreitet das DEB-Team am Freitag (19.30 Uhr), bevor am Samstagmittag (12.30 Uhr) der dritte Vergleich folgt.


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Nachdem sich der Corona-Verdachtsfall beim Deggendorfer SC nicht bestätigte, nimmt der Süd-Oberligist bereits am Montag den Trainingsbetrieb wieder auf. Dem geplanten Heimspiel am Freitag gegen den EV Lindau sollte damit nichts im Wege stehen.
  • vor 13 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) müssen bis Saisonende auf Routinier Vitalij Aab verzichten. Der 41-jährige Angreifer muss sich einer Schulteroperation unterziehen. Glück hatte hingegen Milan Kostourek, der aufgrund seines Stockstichs am Sonntag nur für eine Partie gesperrt wurde.
  • vor 17 Stunden
  • Der Anfang März auslaufende Vertrag von Mario Lamoureux (32) bei den Tölzer Löwen wird nicht verlängert. Der US-Angreifer war Anfang Januar als Ersatz für den verletzten Tyler McNeely gekommen und verbuchte in 18 DEL2-Partien 20 Punkte (acht Tore, zwölf Assists). McNeely ist nun aber wieder genesen.
  • vor 19 Stunden
  • Alex Lambacher von den Augsburger Panthern muss sich einer Hüftoperation unterziehen. Für den italienischen Nationalstürmer mit deutschem Pass ist die Saison 2020/21 damit vorzeitig beendet. Der 24-Jährige bestritt in der laufenden Spielzeit 18 Partien (ein Tor, zwei Assists) in der PENNY DEL.
  • gestern
  • Die Saale Bulls Halle haben den Vertrag mit Angreifer Frantisek Wagner einvernehmlich aufgelöst. Der 24-jährige Angreifer war erst im Januar von den Bayreuth Tigers (DEL2) zum Nord-Oberligisten gewechselt. Für Halle erzielte der Tscheche mit deutschem Pass in sieben Partien einen Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige