Anzeige
Anzeige
Dienstag, 2. November 2021

25 Spielerinnen dabei Olympia-Quali der Frauen: Bundestrainer Schädler nominiert vorläufigen Kader für Vorbereitung in Füssen

Spielt in Füssen um das Olympia-Ticket: Die Frauen-Auswahl des DEB.
Foto: imago images/ActionPictures

Ein Kader von 25 Spielerinnen trifft sich am Donnerstag im Eishockey-Bundesleistungszentrum in Füssen, um in die direkte Vorbereitung auf das finale Qualifikationsturnier für die Olympischen Winterspiele in Peking 2022 zu starten. Das deutsche Frauen-Eishockeyteam empfängt bei diesem Turnier vom 11. bis 14. November die Teams von Dänemark, Österreich und Italien. Nur die Gewinnerinnen lösen das Olympiaticket.
 
Die deutsche Mannschaft wird von den erfahrenen Olympionikinnen Torhüterin Jenny Harß (2006 und 2014), Kapitänin Julia Zorn (2014) und Verteidigerin Tanja Eisenschmid (2014) angeführt. Den Kern des Teams bildet die Mannschaft, die Ende August bei der WM in Calgary Rang acht erreichte. 19 Spielerinnen sind in der DFEL aktiv, zwei spielen in der Bayernliga und vier in Nordamerika. Der Kader von 20 Spielerinnen und drei Torhüterinnen wird am 10. November 2021 final nominiert.

„Unser Ziel ist klar, wir wollen uns für die Olympischen Spiele qualifizieren.  Die Spielerinnen haben bei der WM in schwierigen Situationen absolute Charakterstärke bewiesen. Das ist auch diesmal notwendig“, sagte Frauen-Bundestrainer Thomas Schädler.

DER DEUTSCHE KADER
Tor:
Sandra Abstreiter (Providence College/USA), Franziska Albl (Pfaffenhofen), Jennifer Harß (Kempten)
Abwehr: Tabea Botthof (Yale University/USA), Lena Düsterhöft, Tanja Eisenschmid, Sorsha Sabus (alle Ingolstadt), Katarina Jobst-Smith (University of Minnesota-Duluth/USA), Rebecca Orendorz, Anna-Maria Reich, Yvonne Rothemund (alle Planegg)
Angriff: Hanna Amort (Eisbären Berlin), Anne Bartsch, Laura Kluge, Sonja Weidenfelder (alle Memmingen), Nina Christof (Bishop Kearney Academy/USA), Marie Delarbre, Nicola Eisenschmid, Celina Haider, Bernadette Karpf, Jule Schiefer, Theresa Wagner (alle Ingolstadt), Franziska Feldmeier (Planegg), Lilli Welcke (Mannheim), Julia Zorn (Bad Bayersoien)
Auf Abruf: Lisa Hemmerle (Planegg), Lilly Uhrmann (Straubing), Ronja Hark (Memmingen), Fine Raschke (Wolfsburg), Heidi Strompf (Presov/CZE), Jennifer Miller (Bietigheim), Luisa Welcke (Mannheim)


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • vor 16 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
  • vor 16 Stunden
  • Claude Julien, langjähriger NHL-Coach bei den Montréal Canadiens und Boston Bruins, steht beim Spengler Cup als Cheftrainer von Team Canada an der Bande. GM der Mannschaft wird die Coyotes-Legende Shane Doan sein.
  • vor 17 Stunden
  • Die Partie der Oberliga Nord am Freitagabend zwischen dem Krefelder EV und dem EHC Erfurt wurde abgesagt. Die Gäste aus Thüringen müssen auf gleich zehn Akteure verletzungsbedingt verzichten. Eine Aufstockung des Teams mit Förderlizenzspielern sei wegen der 3G-Plus-Regel nicht möglich, so der Club.
  • vor 21 Stunden
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige