Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 11. November 2021

Olympia-Qualifikation am Donnerstag Deutsche Frauen starten mit 0:3-Niederlage ins Turnier in Füssen – Janine Weber trifft für Österreich doppelt

Die österreichischen Frauen um Antonia Matzke sorgten zum Auftakt des Olympia-Qualifikationsturniers am Donnerstag in Füssen für eine Überraschung und setzten sich gegen die deutsche Auswahl mit 3:0 durch.
Foto: DEB/Linda Maier

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ist denkbar schlecht in ihr Olympia-Qualifikationsturnier in Füssen gestartet. Vor 386 Zuschauern unterlag die Auswahl von Frauen-Bundestrainer Thomas Schädler Österreich mit 0:3. Damit muss das DEB-Team seine verbleibenden zwei Partien am Samstag gegen Italien und am Sonntag gegen Dänemark gewinnen und zugleich auf Patzer der Konkurrenz hoffen. Nur der Sieger des Vierer-Turniers sichert sich noch ein Ticket für die Olympischen Spiele im Februar in Peking.

Die deutsche Auswahl um Kapitänin Julia Zorn startete schwungvoll in die Partie, verpasste es aber, früh in Führung zu gehen. So blieben auch zwei Powerplay-Möglichkeiten ungenutzt. Beim dritten deutschen Überzahlspiel kurz vor Drittelende schlug es dann sogar erstmals im Gehäuse von Sandra Abstreiter ein. Österreichs Spielführerin Anna Meixner tauchte zusammen mit Theresa Schafzahl alleine vor dem deutschen Tor auf und bediente ihre Sturmkollegin, die kein Problem hatte, erfolgreich abzuschließen.

Deutschland – Österreich (1 Einträge)

 

Auch im Mittelabschnitt war Deutschland zwar überlegen, doch Österreich blieb nach wie vor immer wieder durch Konter gefährlich. Aus einem solchen resultierte auch in der 34. Spielminute ein Penalty, den Meixner aber ungenutzt ließ. Nur 43 Sekunden später machte es allerdings Janine Weber in Überzahl besser und erzielte auf Vorlage von Anja Trummer den zweiten Treffer für Rot-Weiß-Rot.

Unverändertes Bild im dritten Drittel: Deutschland war zwar spielbestimmend, es fehlte aber an der Durchschlagskraft in der Offensive. Außerdem brachte die bestens aufgelegte österreichische Torhüterin Selma Luggin die deutschen Angreiferinnen zunehmend zur Verzweiflung. Die Wende wollte nicht mehr gelingen. Im Gegenteil: Weber schloss erneut einen österreichischen Konter erfolgreich ab und sorgte fünf Minuten vor dem Ende für die Entscheidung und den 3:0-Endstand.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • vor 16 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
  • vor 16 Stunden
  • Claude Julien, langjähriger NHL-Coach bei den Montréal Canadiens und Boston Bruins, steht beim Spengler Cup als Cheftrainer von Team Canada an der Bande. GM der Mannschaft wird die Coyotes-Legende Shane Doan sein.
  • vor 17 Stunden
  • Die Partie der Oberliga Nord am Freitagabend zwischen dem Krefelder EV und dem EHC Erfurt wurde abgesagt. Die Gäste aus Thüringen müssen auf gleich zehn Akteure verletzungsbedingt verzichten. Eine Aufstockung des Teams mit Förderlizenzspielern sei wegen der 3G-Plus-Regel nicht möglich, so der Club.
  • vor 21 Stunden
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige