Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 1. September 2022

Viertelfinalspiele der Frauen-WM Kanada schlägt Schweden, Tschechien wirft Finnland raus, USA fertigt Ungarn ab, Schweiz bezwingt Japan im Shootout

Andrea Brändli
Foto: imago images/Newspix24

Update (22:45 Uhr): Zum Auftakt der Viertelfinalspiele der Frauen-Weltmeisterschaft in Dänemark gewann die Schweiz gegen Japan mit 2:1 nach Penaltyschießen. Vor 891 Zuschauern in Herning erzielte die 18-jährige Makoto Ito (35.) den Führungstreffer für die japanische Auswahl. Erst im Schlussdrittel gelang den Schweizerinnen der Ausgleich: Sinja Leemann (20) egalisierte in Unterzahl. Anschließend fielen – auch in der Verlängerung – keine weiteren Treffer. Im Shootout parierte die starke Torhüterin Andrea Brändli (32 Saves) dann die ersten vier Versuche Japans, während Alina Marti (18) und Leemann ihre Penalty-Schüsse verwandelten den Europa-Verteter ins Halbfinale bugsierten.

Im zweiten Match des Tages wehrte sich Ungarn gegen den Top-Favoriten USA im ersten Drittel noch ansehnlich. Besonders weil Taylor Heise (2.) nur 96 Sekunden für das Führungstor benötigt hatte. Im zweiten Drittel folgte die Scoreboard-Explosion: neun weitere Treffer der US-Amerikanerinnen sorgten für klare Verhältnisse. Im Schlussdrittel gelang Ungarn bei „nur“ zwei Gegentoren immerhin der Ehrentreffer durch Alexandra Huszak (53.), sodass der Endstand 12:1 für Team USA lautete. Das Torschussverhältnis war mit 69:10 ebenfalls einseitig. Zu den punktbesten Akteurinnen avancierten Hanna Bilka (drei Tore, zwei Vorlagen) und Amanda Kessel (fünf Assists). Heise schnürte einen Dreierpack und steuerte einen Assist bei.

Tschechien knüfte an die starke Form aus der Gruppenphase an und warf Finnland aus dem Turnier. Zwar brachte das Team von Carla MacLeod die zwischenzeitliche Führung durch die 20-jährige Daniela Pejsova zunächst nicht über die Zeit, doch Aneta Tejralova schoss die Tschechinnen nach nur 41 Sekunden in der Verlängerung zum 2:1-Coup und somit ins Halbfinale. Den finnischen Treffer erzielte Noora Tulus (49.).

Kanada dominierte Schweden nach Belieben (57:9 Torschüsse), gewann allerdings nur mit 3:0. Das Game-Winning-Goal markierte Jocelyne Larocque (18.), die weiteren Treffer schossen Sarah Potomak (34.) und Erin Ambrose (54.). Ann-Renee Desbiens blieb – ohne große Anstrenungen – ohne Gegentor.


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Silvan Heiß bleibt beim Deggendorfer SC. Der Verteidiger verlängerte seinen Vertrag beim Süd-Oberligisten gleich um drei Jahre. In der Hauptrunde erzielte der 27-Jährige in dieser Saison ein Tor und bereitete elf Treffer vor.
  • gestern
  • Stürmer Elias Pettersson hat einen langfristigen Vertrag bei den Vancouver Canucks (NHL) unterschrieben. Der neue Kontrakt läuft ab der kommenden Saison und bis 2032, das Jahresgehalt liegt dann bei 11,6 Millionen US-Dollar.
  • gestern
  • Der Disziplinarausschuss der PENNY DEL hat gegen Nicholas B. Jensen (Bremerhaven) und Max Renner (Augsburg) Geldstrafen ausgesprochen. Beide Spieler hatten sich am Freitag nach Drittelende in bereits bestehende Auseinandersetzung eingemischt.
  • gestern
  • Kaufbeurens Stürmer Max Oswald wird nach seiner Spieldauer-Disziplinarstrafe beim DEL2-Spiel in Freiburg am Freitag nicht gesperrt. Der Disziplinarausschuss hat das Ermittlungsverfahren eingestellt.
  • vor 2 Tagen
  • Dominik Meisinger hat seinen Vertrag bei den ECDC Memmingen Indians um ein weiteres Jahr verlängert. Der 30-jährige Allrounder, der die Playoffs verletzungsbedingt verpassen wird, verzeichnete in der laufenden Saison bei 42 Einsätzen 31 Scorer-Punkte (18 Tore, 13 Assists).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige