Anzeige
Anzeige
Montag, 31. Juli 2023

Startschuss am 23. September: DFEL: Amsterdam Tigers steigen ein – Fraueneishockey-Liga startet mit sieben Teams in die neue Saison 2023/24

Das Finalduell 2023: Die ECDC Memmingen Indians um Lena Kartheininger gegen die Mad Dogs Mannheim (helle Trikots).
Foto: IMAGO / Nordphoto

Die Deutsche Fraueneishockey-Liga (DFEL) wird in der kommenden Saison mit einer weiteren, siebten Mannschaft an den Start gehen. Die Amsterdam Tigers, amtierender niederländischer Meister aus der Saison 2022/23, komplettieren das Teilnehmerfeld und sind somit der erste ausländische Club, der in der höchsten Fraueneishockey-Liga in Deutschland teilnimmt. Das Eröffnungsspiel findet am Samstag, den 23. September 2023 (15:30 Uhr), direkt zwischen dem Liganeuling Amsterdam Tigers und den Mad Dogs aus Mannheim statt. Die zweite Partie des Doppelspieltags wird am Folgetag um 11:45 Uhr ausgetragen.

Der übrige Spielplan der Fraueneishockey-Bundesliga (DFEL) für die kommende Saison ist ebenfalls fixiert. Neben den Deutschen Meisterinnen aus Memmingen starten alle anderen Clubs am darauffolgenden Wochenende in die neue Saison. Alle Partien der sieben teilnehmenden Vereine sind ab sofort hier einzusehen.

Der letzte Spieltag der DFEL-Hauptrunde wird auf das Wochenende 24./ 25. Februar 2024 fallen, ehe es im gewohnten "Best-of-five"-Modus in die Playoffs geht. Die besten vier Mannschaften qualifizieren sich hierbei für die Halbfinals – anschließend spielen die beiden Gewinnerteams den Meistertitel untereinander aus. Zusätzlich zum Ligabetrieb, wird auch in der Saison 2023/2024 wieder der DEB-Pokal ausgetragen.

Leiter DEB-Spielbetrieb, Markus Schubert, sagt zum Einstieg der Mannschaft aus Amsterdam: „Wir freuen uns, mit den niederländischen Meisterinnen der Amsterdam Tigers ein siebtes Team in der Deutschen Fraueneishockey-Liga begrüßen zu dürfen. Die DFEL genießt bereits in vielen Nachbarländern einen hohen Stellenwert. Unsere Aufgabe ist weiterhin die Stärkung unserer Ligenstruktur sowie die positive Weiterentwicklung des Deutschen Fraueneishockeys.“

Eishockey NEWS berichtet in der aktuellen Print-Ausgabe ausführlich über die neue Saison in der DFEL und den Liganeuling aus den Niederlanden!


Notizen

  • gestern
  • Als erster Club in der PENNY DEL werden die Eisbären Berlin künftig Spiele mit einem 360°-LED-Bandensystem bestreiten. Ab der kommenden Spielzeit 2024/25 wird die Uber Arena mit rundumlaufenden LED-Banden ausgestattet.
  • vor 2 Tagen
  • Sebastian Jones ist neuer Bundestrainer der deutschen U18-Frauen-Nationalmannschaft. Der ehemalige Profi (u. a. für die Kassel Huskies und Iserlohn Roosters aktiv) wird das Team erstmals im kommenden Juli beim Lehrgang in Füssen betreuen.
  • vor 2 Tagen
  • Der US-amerikanische Routinier Andrew Rowe (zuletzt ERC Ingolstadt/PENNY DEL) wechselt zum EC Red Bull Salzburg in die ICE Hockey League.
  • vor 3 Tagen
  • Die Stuttgart Rebels (Oberliga Süd) ernennen Roland Schmid zum neuen Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH. Der 53-jährige Betriebswirt tritt zum 15. Juni die Nachfolge von Jannis Ersel an, der den Rebels weiterhin beratend zur Verfügung steht.
  • vor 3 Tagen
  • Tom Schwarz, bei den Blue Devils Weiden unter Vertrag, besetzt nach dem Aufstieg in die DEL2 eine U21-Stelle.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige