Anzeige
Anzeige
Samstag, 6. April 2024

WM 2024 in Utica DEB-Frauen treffen auf Japan - Gegnerinnen bereits unter Druck

Einsatz mit Insider-Informationen zu Japans Top-Spielerinnen: Franziska Feldmeier (Mitte, neben Carina Strobel, links, und Sandra Abstreiter).
Foto: Andre Ringuette/IIHF

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft am Abend in ihrem zweiten Spiel der laufenden Weltmeisterschaft auf Japan. Spielbeginn in Utica (USA) ist 21 Uhr mitteleuropäischer Zeit, MagentaSport streamt die Partie live und kostenlos.

Nach dem furiosen 5:1-Auftaktsieg gegen Dänemark könnte die Mannschaft um Kapitänin Daria Gleißner mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale nehmen. Das Erreichen dieses ist das erste DEB-Ziel bei diesem Turnier und ginge auch mit dem Klassenverbleib einher.

Gegner Japan steht nach der 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen gegen China bereits etwas unter Druck. Dieses Ergebnis überraschte: Im Vorjahr hatten die Japanerinnen noch im A-Topf begonnen, die Volksrepublik ist erst aus der Division I aufgestiegen. Tatsächlich verzweifelte Nippon gegen China an Torhüterin Jiahui Zhan, die 50 Schüsse abwehrte und keinen Penalty-Versuch der Japanerinnen kassierte.

Gute Einblicke in die Leistungsstärke der Ostasiatinnen kann ihrem Team Franziska Feldmeier liefern. Die DEB-Stürmerin spielte lange Strecken in dieser Saison in Schwedens Liga gegen mehrere japanische Leistungsträgerinnen – respektive mit zwei von ihnen gar zusammen: Top-Stürmerin Haruka Toko und Top-Verteidigerin Ayaka Hitosato vom HC Linköping.

Japan wird für den DEB voraussichtlich also eine deutlich härtere Prüfung als Dänemark, das ohne die zurückgetretene Josefine Jakobsen kräftig an Qualität verloren hatte. Doch Bundestrainer Jeff MacLeod äußerte sich nach dem Auftakterfolg mit Blick auf die Japan-Partie zuversichtlich: „Das wird wieder ein ganz anderes Spiel, aber wenn unser Team so agiert wie heute, haben wir eine gute Chance zu gewinnen.“ Gerade die Top-Reihe um Laura Kluge, Nicola Eisenschmid und Emily Nix versprüht viel Offensivgeist. Torhüterin Sandra Abstreiter zeigte gegen Dänemark mit einem Monster-Save ihre Klasse.

Die WM-Vorrundenspiele der deutschen Frauen-Nationalmannschaft:
04.04.2024, 21 Uhr: Dänemark – Deutschland 1:5 (0:1, 0:1, 1:3)
06.04.2024, 21 Uhr: Japan – Deutschland
08.04.2024, 17 Uhr: Deutschland – Schweden
09.04.2024, 17 Uhr: Deutschland – China


Notizen

  • vor 19 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 20 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 20 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 22 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 23 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige