Anzeige
Anzeige
Freitag, 19. April 2024

Erfolgreiche Ära endet Nach 30 Jahren und acht Titeln: Rekordmeister Planegg-Würmtal zieht sich aus der Frauen-Bundesliga zurück

Der ESC Planegg-Würmtal zieht sich aus der Frauen-Bundesliga zurück.
Foto: City-Press

Der Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal zieht sich aus der Frauen-Eishockey-Bundesliga (DFEL) zurück. Nach 30 Jahren werde man keine Mannschaft mehr für die Top-Liga melden und zieht sich freiwillig aus dem Spielbetrieb zurück. Das gab der Club am Freitag bekannt.

Nach langen Überlegungen, intensiven Beratungen und weiterführenden Gesprächen sei der Vorstand zu dem Entschluss gelangt, sich aus der Bundesliga zurückzuziehen. Man erachte es nicht als möglich, weiterhin den notwendigen Rahmen für einen geregelten, perspektivisch erfolgreichen Spielbetrieb mit einem sportlich konkurrenzfähigem Kader in der DFEL ohne heimisches Stadion und Umfeld zu organisieren.

„Diese Entscheidung ist uns bei weitem nicht leichtgefallen. Es endet eine sehr erfolgreiche Ära im deutschen Frauen-Eishockey“, erklärte Kevin Wüst, Präsident des ESC Planegg-Würmtal. „Die Situation ohne die bestehende Infrastruktur eines heimischen Stadions und des sich daraus ergebenden Umfelds an Partnern, Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern, lässt derzeit keinen anderen Entschluss zu.“ Zuletzt hatte der Club seine Heimspiele in Miesbach ausgetragen.

Trotz dieser herausfordernden Rahmenbedingungen gewann wurde der Club von 1994 bis 2024 achtmal Deutscher Meister, siebenmal Vizemeister, gewann viermal den Pokal und stand sechsmal im Pokal-Endspiel. Auf internationaler Bühne gewann der ESC in der Saison 2009/10 die Elite Women’s Hockey League (EWHL), wurde zweimal EWHL-Super-Cup-Sieger und belegte Platz vier beim IIHF European Women Champions Cup.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in der kommenden Print-Ausgabe von Eishockey NEWS, die am Dienstag im Zeitschriftenhandel erhältlich ist und ab Montag als E-Paper verfügbar ist.


Notizen

  • vor 19 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 20 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 20 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 22 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 23 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige