Freitag, 19. Mai 2017

Finnland dafür Gastgeber 2022 Weltmeisterschaft 2021 findet in Minsk und Riga statt

<p>Die 15.086 Zuschauer fassende Minsk-Arena soll Hauptspielstätte der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 werden.<br/>Foto: imago<br/></p>

Die 15.086 Zuschauer fassende Minsk-Arena soll Hauptspielstätte der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 werden.
Foto: imago

UPDATE. Die Eishockey-Weltmeisterschaft des Jahres 2021 findet in der weißrussischen Haupstadt sowie in der lettischen Hauptstadt Riga. Dies entschied der jährliche Kongress des Eishockey-Weltverbandes IIHF am Freitag im Rahmen der laufenden Weltmeisterschaft in Köln. Die gemeinsame Bewerbung von Weißrussland und Lettland setzte sich knapp gegen eine finnische Bewerbung mit dem Hauptspielort Tampere und dem Zweitspielort Helsinki, die dafür wenige Stunden später den Zuschlag für das Jahr 2022 erhielt, durch. Weitere Kandidaten für die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2021 gab es nicht.

Hauptspielstätte der WM 2021 soll die 15.086 Zuschauer fassende Minsk-Arena werden, während in Riga in der Arena Riga, die 10.300 Besuchern Platz bietet, gespielt werden soll. Sowohl Weißrussland als auch Lettland waren bis dato erst jeweils ein einziges Mal Gastgeber der A-Weltmeisterschaft: Lettland im Jahr 2006 und Weißrussland im Jahr 2014. Spielorte waren auch damals Riga beziehungsweise Minsk. Das Turnier 2014 stellte dabei sogar einen neuen Zuschauer-Rekord für Eishockey-Weltmeisterschaften, der allerdings nur ein Jahr später in Tschechien schon wieder gebrochen wurde, auf.

Bereits seit längerer Zeit vergeben sind die WM-Turniere 2018 bis 2020: Im kommenden Jahr findet die A-Weltmeisterschaft erstmals in Dänemark (Spielorte: Kopenhagen und Herning) statt, ehe dann im Jahr 2019 die Slowakei (Bratislava und Kosice) und im Jahr 2020 die Schweiz (Zürich und Lausanne) mit der WM-Ausrichtung an der Reihe sind.

Stefan Wasmer



Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Angreifer Brendon Segal hat seinen Vertrag bei den Thomas Sabo Ice Tigers um ein Jahr verlängert. In der laufenden Spielzeit kam der 34-jährige Angreifer in 49 Spielen bislang auf zwölf Tore und 14 Assists.
  • gestern
  • Das heutige DEL2-Spiel zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Bietigheim Steelers musste aufgrund logistischer Probleme bei der Anreise der Gäste aus Bietigheim abgesagt werden. Inwieweit es ein Nachholspiel gibt oder eine Spielwertung erfolgen muss, wird noch geklärt.
  • vor 2 Tagen
  • Lukas Pozivil, mit drei Toren und 17 Vorlagen einer der Eckpfeiler in der Abwehr der Selber Wölfe, hat seinen Vertrag beim Club aus der Oberliga Süd vozeitig um ein Jahr verlängert. „Ich bin sehr zufrieden, also warum soll ich wechseln“, sagte der Verteidiger.
  • vor 2 Tagen
  • Sam Povorozniouk ist ab sofort für die Kassel Huskies in der DEL2 spielberechtigt. Der US-Boy, Neuzugang vom finnischen Erstligisten Vaasan Sport, war zuvor noch wegen einer Sperre in der finnischen Liiga nicht spielberechtigt. Nun wurde die Sperre jedoch verkürzt.
  • vor 2 Tagen
  • Roman Pfennings (24) hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians verlängert. In den bisherigen 39 Spielen kommt er auf 29 Scorer-Punkte, davon zehn Tore und 19 Vorlagen

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.