Anzeige
Anzeige
Dienstag, 11. Dezember 2018

CHL: Viertelfinal-Rückspiele am Dienstagabend Showdown in Malmö: EHC Red Bull München muss in Schweden knappen 2:1-Vorsprung verteidigen

<p> Wird Red-Bulls-Goalie Danny aus den Birken erneut zum Turm in der Schlacht?</p><p>Foto: imago</p>

Wird Red-Bulls-Goalie Danny aus den Birken erneut zum Turm in der Schlacht?

Foto: imago

Mit einem kleinen Vorteil geht der EHC Red Bull München am Dienstagabend ins Rückspiel der Champions Hockey League (CHL) bei den Malmö Redhawks. SPORT1 überträgt die Partie live im Free-TV, Spielbeginn ist um 18:00 Uhr. Dank der Treffer von Derek Joslin und Frank Mauer im Hinspiel vor einer Woche geht der DEL-Club mit einem knappen 2:1-Vorsprung ins Rückspiel in Schweden. "Das wird ein Kampf bis zur letzten Sekunde", prognostiziert Münchens Verteidiger Konrad Abeltshauser, kündigt aber auch zugleich an: "Wir sind bereit, alles zu geben, um weiterzukommen."

Ob die Münchner bei den heimstarken Schweden bestehen können und als erste deutsche Mannschaft in der Geschichte der CHL das Halbfinale erreichen, beantwortet Kommentator Basti Schwele am Dienstagabend live ab 17:55 Uhr bei SPORT1 im Free-TV. Als Experte begleitet der verletzte EHC-Youngster Maximilian Daubner die Übertragung.

Ganz enge Rückspiele sind auch zwischen dem HC Pilsen und Skelleftea AIK (Hinspiel 3:3) sowie zwischen Kärpät Oulu und Red Bull Salzburg (Hinspiel 2:3) zu erwarten. Einzig Frölunda Göteborg ist nach dem 4:1-Erfolg im Hinspiel bei Kometa Brünn klar in der Favoritenrolle und bereits mit einem Bein im Halbfinale.

Sebastian Groß/Sebastian Saradeth

Wer kommt weiter: München oder Malmö?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Nach der Freistellung von Markus Berwanger als Cheftrainer der Tölzer Löwen wird auch am kommenden Wochenende der bisherige Assistent Florian "Flocko" Funk den DEL2-Club interimsweise als Chef an der Bande betreuen.
  • vor 59 Minuten
  • Verteidiger Tyler Brower, Deutsch-Amerikaner aus Edina, verstärkt die Defensive des ECC Preussen Berlin (Oberliga Nord). Seine letzte bekannte Vereinsspielstation waren die Thunder Bay North Stars (kanadische SIJHL) in der Saison 2013/14.
  • vor einer Stunde
  • Die Bayreuth Tigers haben nach Brett Jaeger auch mit Stüremer Kevin Kunz verlänget. Der 20-Jährige erzielte in seinen ersten 37 DEL2-Spielen fünf Tore und lieferte vier Vorlagen.
  • vor einer Stunde
  • Georgijs Pujacs, Verteidiger der Dresdner Eislöwen (DEL2), hat eine Einladung zum Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft erhalten. Demnach steht der 37-Jährige den Sachsen vom 4. bis zum 10. Februar nicht zur Verfügung.
  • vor 3 Stunden
  • Tim Dreschmann, im November aus Bad Kissingen (Bayernliga) zu den Harzer Falken (Oberliga Nord) gewechselt, hat jetzt die Spielberechtigung für den Club aus Braunlage erhalten und wird am Wochenende erstmals für die Falken stürmen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige