Anzeige
Anzeige
Freitag, 28. Dezember 2018

Zweite Pleite beim Spengler Cup Thomas Sabo Ice Tigers verpassen vorzeitigen Halbfinaleinzug nach 2:6-Niederlage gegen Team Canada

<p> Chancenlos waren die Thomas Sabo Ice Tigers um Torhüter Andreas Jenike im zweiten Spiel des Spengler Cups.</p><p>Foto: imago</p>

Chancenlos waren die Thomas Sabo Ice Tigers um Torhüter Andreas Jenike im zweiten Spiel des Spengler Cups.

Foto: imago

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den direkten Halbfinaleinzug beim traditionellen Spengler Cup in Davos klar verpasst. Die Mittelfranken unterlagen in ihrer zweiten Partie dem Team Canada mit 2:6. Während die Nordamerikaner damit bereits fix für das Halbfinale am Sonntag qualifiziert sind, muss Nürnberg am Samstag gegen den russischen KHL-Club HK Metallurg Magnitogorsk gewinnen, um selbiges noch zu erreichen.

Mit Andreas Jenike im Tor und allen drei Gastspielern (Martin Ness, Bryan Lerg und Jake Newton) starteten die Mittelfranken in ihr zweites Turnierspiel. Schon im Vorhinein war klar, dass nach der 2:3-Auftaktniederlage gegen den HC Davos ein Sieg zum vorzeitigen Erreichen des Halbfinals nötig war. Doch bereits in der dritten Spielminute erhielten die Nürnberger Erwartungen einen ersten Dämpfer. Verteidiger Dante Fabbro brachte Team Canada mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit schafften es aber die Ice Tigers weiteres Unheil zu verhindern und sich mit dem knappen Rückstand in die erste Pause zu retten. Kurz nach Wiederbeginn keimte dann sogar kurzzeitige Hoffnung auf: Routinier Patrick Reimer erzielte in Überzahl den 1:1-Ausgleich.

Die Freude währte allerdings nicht lange, denn bereits vier Minuten später brachte Daniel Winnik die Nordamerikaner erneut in Führung. Und diese baute der Favorit in der Folgezeit munter aus. Andrew Ebbett, Zac Dalpe und Dion Knelsen noch im Mittelabschnitt und erneut Fabbro zu Beginn des dritten Drittels stellten zwischenzeitlich gar auf 6:1 aus Sicht der Kanadier. Mike Mieszkowskis Treffer zwei Minuten vor dem Ende war damit nur noch von statistischem Wert.

Team Canada - Thomas Sabo Ice Tigers

6:2 (1:0, 4:1, 1:1)

Tore: 1:0 (3.) Fabbro, 1:1 (21.) Reimer, 2:1 (25.) Winnik, 3:1 (32.) Ebbett, 4:1 (34.) Dalpe, 5:1 (18.) Knelsen, 6:1 (43.) Fabbro, 6:2 (58.) Mieszkowski; Strafminuten: Team Canada 10, Nürnberg 8; Zuschauer: 6.300.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Nach der Freistellung von Markus Berwanger als Cheftrainer der Tölzer Löwen wird auch am kommenden Wochenende der bisherige Assistent Florian "Flocko" Funk den DEL2-Club interimsweise als Chef an der Bande betreuen.
  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Tyler Brower, Deutsch-Amerikaner aus Edina, verstärkt die Defensive des ECC Preussen Berlin (Oberliga Nord). Seine letzte bekannte Vereinsspielstation waren die Thunder Bay North Stars (kanadische SIJHL) in der Saison 2013/14.
  • vor 2 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben nach Brett Jaeger auch mit Stüremer Kevin Kunz verlänget. Der 20-Jährige erzielte in seinen ersten 37 DEL2-Spielen fünf Tore und lieferte vier Vorlagen.
  • vor 2 Stunden
  • Georgijs Pujacs, Verteidiger der Dresdner Eislöwen (DEL2), hat eine Einladung zum Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft erhalten. Demnach steht der 37-Jährige den Sachsen vom 4. bis zum 10. Februar nicht zur Verfügung.
  • vor 4 Stunden
  • Tim Dreschmann, im November aus Bad Kissingen (Bayernliga) zu den Harzer Falken (Oberliga Nord) gewechselt, hat jetzt die Spielberechtigung für den Club aus Braunlage erhalten und wird am Wochenende erstmals für die Falken stürmen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige