Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 3. Januar 2019

Favoriten im Viertelfinale raus Sensationen bei U20-Weltmeisterschaft: Schweiz eliminiert Schweden, Kanada scheidet nach Overtime-Krimi gegen Finnland aus

<p> Die Schweizer Spieler bejubeln den Einzug ins Halbfinale.<br/>Foto: imago</p>

Die Schweizer Spieler bejubeln den Einzug ins Halbfinale.
Foto: imago

Sensationen am Mittwoch bei der U20-Weltmeisterschaft in Vancouver und Victoria: Sowohl der Weltmeister als auch der Vizeweltmeister des Vorjahres sind bereits nach den Viertelfinals ausgeschieden. Finnland besiegte Vorjahreschampion Kanada mit 2:1 nach Verlängerung, die Schweiz schlug Schweden mit 2:0.

Das Schweizer Team von Trainer Christian Wohlwend brachte den Schweden damit die erste Niederlage des Turniers bei. Die Schweden hatten in der Vorrunde alle Spiele - auch gegen die USA und Finnland - für sich entschieden. Yannick Brüschweiler und Luca Wyss trafen für die Eidgenossen, Goalie Luca Hollenstein parierte 41 Schüsse für seinen zweiten Shutout des Turniers.

Toni Utunen bescherte den Finnen nach 5:17 Minuten in der Overtime den Sieg gegen die heimischen Kanadier, die vier Minuten zuvor einen Penalty vergeben hatten: Kapitän Maxime Comtois scheiterte an Ukka-Pekka Luukkonen. Utunen traf dann bei einem Konter. Die Finnen hatten erst 47 Sekunden vor Spielende ausgeglichen. Ein Pass von Eeli Tolvanen traf Aleksi Heponiemi und ging unter dem Arm von Kanadas Goalie Mikey DiPietro ins Tor. 17.047 Fans - sofern sie denn Kanadier waren - verließen entsetzt die Rogers Arena in Vancouver.

Im Halbfinale trifft Finnland nun auf die Schweiz, deren größter Erfolg die Bronzemedaille von 1998 ist - auch damals hatten sie gegen Schweden gewonnen. Darüber hinaus trifft Russland auf die USA. Die Russen schlugen die Slowakei klar mit 8:3, die Amerikaner besiegten Tschechien mit 3:1.

Michael Bauer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 45 Minuten
  • Nach der Freistellung von Markus Berwanger als Cheftrainer der Tölzer Löwen wird auch am kommenden Wochenende der bisherige Assistent Florian "Flocko" Funk den DEL2-Club interimsweise als Chef an der Bande betreuen.
  • vor einer Stunde
  • Verteidiger Tyler Brower, Deutsch-Amerikaner aus Edina, verstärkt die Defensive des ECC Preussen Berlin (Oberliga Nord). Seine letzte bekannte Vereinsspielstation waren die Thunder Bay North Stars (kanadische SIJHL) in der Saison 2013/14.
  • vor 2 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben nach Brett Jaeger auch mit Stüremer Kevin Kunz verlänget. Der 20-Jährige erzielte in seinen ersten 37 DEL2-Spielen fünf Tore und lieferte vier Vorlagen.
  • vor 2 Stunden
  • Georgijs Pujacs, Verteidiger der Dresdner Eislöwen (DEL2), hat eine Einladung zum Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft erhalten. Demnach steht der 37-Jährige den Sachsen vom 4. bis zum 10. Februar nicht zur Verfügung.
  • vor 4 Stunden
  • Tim Dreschmann, im November aus Bad Kissingen (Bayernliga) zu den Harzer Falken (Oberliga Nord) gewechselt, hat jetzt die Spielberechtigung für den Club aus Braunlage erhalten und wird am Wochenende erstmals für die Falken stürmen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige