Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 16. Januar 2019

Champions Hockey League Frölunda Göteborg steht als erster Finalist fest – Champion von 2016 und 2017 setzt sich in Pilsen mit 3:1 durch

Die Spieler des HC Frölunda freuen sich über den Einzug in das Endspiel der Champions Hockey League.

Foto: imago

Der schwedische Vertreter Frölunda Göteborg hat das Rückspiel des Champions-Hockey-League-Halbfinals beim HC Pilsen mit 3:1 gewonnen. Nach dem 6:3-Heimsieg vergangene Woche steht der CHL-Champion von 2016 und 2017 damit als erster Finalist fest. Der Gegner der Schweden wird am Mittwochabend beim Duell zwischen dem EC Red Bull Salzburg und dem EHC Red Bull München ermittelt.

Ryan Lasch brachte die Gäste vor 5.105 Zuschauern in Pilsen früh in Führung (4. Spielminute) und sorgte so bereits für eine Vorentscheidung. Nach torlosem Mittelabschnitt erhöhte Simon Hjalmarsson zu Beginn des Schlussdrittels (42.) mit einem Powerplay-Treffer zum 2:0 und nur 42 Sekunden später (43.) legte Joel Mustonen gar noch den dritten Treffer nach. Für den Schlusspunkt sorgte Pilsens Denis Kindl mit dem Ehrentreffer für die chancenlosen Gastgeber (51.). Einen verhältnismäßig ruhigen Abend verlebte das deutsche Schiedsrichterduo bestehend aus Daniel Piechaczek und Marian Rohatsch, das insgesamt 18 Strafminuten verhängte.

HC Pilsen – Frölunda HC (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 22 Stunden
  • Alexander Preibisch wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer starken Knochenprellung mindestens vier Wochen fehlen. Der Angreifer hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag bei einem Kniecheck von Max French (Tölzer Löwen), der dafür fünf Spiele gesperrt wurde, zugezogen.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim haben einen neuen Liga- und Vereinsrekord aufgestellt: Wie der DEL-Club am Montag bekanntgab, sind bereits über 8.000 (!) Dauerkarten verkauft worden. Auf Rang zwei der inoffiziellen DEL-Rangliste folgen die Eisbären Berlin mit knapp 6.000 verkauften Dauerkarten.
  • gestern
  • Angreifer Samir Kharboutli wird dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) mehrere Monate fehlen. Der 20-jährige Tscheche hat sich am Sonntag im Ligaspiel gegen die Selber Wölfe verletzt und muss am Mittwoch operiert werden.
  • gestern
  • Spiel der Woche in der DEL2: Auf dem Sender eoTV - European Originals wird am Dienstag (15. Oktober) das Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut vom Sonntag (Endstand 5:6 nach Verlängerung) um 21:15 Uhr in voller Länge ausgestrahlt.
  • vor 3 Tagen
  • Bittere Nachricht für DEL2-Club EC Bad Nauheim: Top-Scorer Cody Sylvester hat sich bei der gestrigen 1:7-Packung gegen Heilbronn einen Muskelbündelriss zugezogen und fällt damit mindestens sechs bis acht Wochen aus. Die Suche nach einem Ersatz läuft bereits.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige