Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 31. Januar 2019

Frage der Woche Gewinnt der EHC Red Bull München die Champions Hockey League?

<p> Kapitän Michael Wolf (links) und Trainer Don Jackson wollen den CHL-Pokal mit nach München nehmen.</p><p>Foto: City-Press</p>

Kapitän Michael Wolf (links) und Trainer Don Jackson wollen den CHL-Pokal mit nach München nehmen.

Foto: City-Press

Der EHC Red Bull München hat schon jetzt Historisches geschafft. Als erste deutsche Mannschaft in der Geschichte der Champions Hockey League hat der deutsche Meister der vergangenen drei Jahre das Endspiel erreicht. Dort trifft das Team von Trainer Don Jackson nun am kommenden Dienstag auf den schwedischen Club Frölunda HC aus Göteborg. Eine sehr schwere Aufgabe für Kapitän Michael Wolf und seine Teamkollegen, zumal die favorisierten Schweden auch noch Heimrecht genießen.

Aufseiten des aktuellen Tabellendritten der schwedischen SHL kommt es bei Viktor Ekbom zu einem Wiedersehen mit seinem ehemaligen Club. Der 29-jährige Verteidiger stand in der Saison 2012/13 für München auf dem Eis. Auch Routinier David Printz verteidigte zwischen 2013 und 2016 drei Jahre in Deutschland für die Thomas Sabo Ice Tigers. Und bei Chay Genoway ist ebenfalls Deutschland-Bezug vorhanden. Der 32-Jährige ist der Bruder des Kölner Angreifers Colby Genoway.

In unserer Frage der Woche wollen wir diesmal von Ihnen wissen, ob es München dennoch gelingt, die große Überraschung zu schaffen und sich als erste deutsche Mannschaft den CHL-Titel zu sichern? Sie können wieder bis Samstag, den 2. Februar, um 12:00 Uhr abstimmen. Die Auflösung gibt es dann wie gewohnt in unserer nächsten Printausgabe am Dienstag, den 5. Februar.

Sebastian Saradeth

Gewinnt München das Finale der CHL?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 34 Minuten
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • vor 3 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 3 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • gestern
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige