Anzeige
Anzeige
Freitag, 31. Juli 2020

Aufgrund einer Krebserkrankung Schweizer Club EHC Biel-Bienne muss mehrere Monate auf Head Coach Antti Törmänen verzichten – Finne bereits operiert

Antti Törmänen wird seiner Funktion als Head Coach des EHC Biel-Bienne aufgrund einer Krebserkrankung in den kommenden Monaten nicht nachkommen können.
Foto: imago images/ Just Pictures/ Vedran Galijas

Antti Törmänen ist an Krebs erkrankt. Dies gab sein Verein, der Schweizer Club EHC Biel-Bienne, am Freitag bekannt. Der 49-jährige Finne wurde demnach bereits operiert und muss sich nun einer sechsmonatigen Therapie unterziehen. Ein Zusammenhang mit seiner Covid-19-Erkrankung, die er im März durchmachte, bestünde laut Vereinsangaben nicht.

Der Schweizer Erstligist muss damit in den kommenden Monaten auf seinen Head Coach verzichten. Die Bieler Verantwortlichen befinden sich noch auf der Suche nach eine Ersatzlösung. Törmänen ist seit Dezember 2017 Trainer des EHC und erreichte mit seiner Mannschaft in der Zeit zweimal das Playoff-Halbfinale.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Der Deutsch-Amerikaner Michael Bitzer hat seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Dies gab der DEL2-Club am Mittwoch bekannt. Bitzer wird demnach, wie schon in der Vorsaison, das Torhütergespann mit Mark Arnsperger bilden.
  • vor 8 Stunden
  • Die EXA IceFighters Leipzig haben den Abgang von Janik Langer vermeldet. Der 21-jährige Verteidiger war zwei Jahre für den Nord-Oberligisten, der aktuell noch keine Lizenz für die neue Saison besitzt, aktiv und kam zu 71 Einsätzen (zwei Tore, sieben Assists).
  • vor 9 Stunden
  • Die Löwen Frankfurt bestätigen den Verbleib von Torhüter Patrick Klein (Eishockey NEWS berichtete vorab). Der 26-Jährige spielt seit 2019 für die Mainhessen und absolvierte in der letzten Saison 30 Partien (Fangquote 90,5 Prozent, 2,82 Gegentore pro Spiel).
  • vor 12 Stunden
  • Die Düsseldorfer EG hat bekannt gegeben, dass sie mit Co-Trainer Thomas Dolak schon vor längerer Zeit einen Vertrag bis 2022 geschlossen hat. Der 41-jährige Ex-DEL-Profi (870 Partien, 448 Scorer-Punkte) war im März 2019 zum Assistenztrainer von Head Coach Harold Kreis befördert worden.
  • vor 14 Stunden
  • Stürmer Justin Unger (21) bleibt bei Neu-Oberligist Herford. In 42 Spielen kam er vergangene Saison auf fünf Tore und sieben Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige