Anzeige
Anzeige
Freitag, 10. Juni 2022

Karriereende mit 35 Jahren: Dreimal Schweizer Meister, sieben WM-Teilnahmen mit Deutschland: Justin Krueger wechselt vom Eis ins Management des Lausanne HC

In den letzten beiden Spielzeiten lief Justin Krueger als Defensivspezialist in Lausanne auf.
Foto: IMAGO / Just Pictures

Ex-Nationalspieler Justin Krueger hat seine Karriere im Alter von 35 Jahren offiziell beendet. Das gab sein Club Lausanne am Freitag bekannt. Der Verteidiger zog nach 541 Spielen in der Schweizer Topliga, drei Meistertiteln in der Schweiz und sieben WM-Teilnahmen mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft einen Schlussstrich unter seine aktive Karriere. Ab sofort übernimmt Krueger die Rolle des Hockey Operation Managers beim Lausanne HC, für den er in den letzten beiden Spielzeiten 101 Partien bestritten hatte (eine Vorlage).

"Ich freue mich auf diesen Wechsel und die Fortsetzung meines Abenteuers beim Lausanne Hockey Club. Ich möchte meiner Familie, meinen Freunden, meinen Teamkollegen, meinen Trainern und vor allem den Fans danken, die mich während meiner Karriere unterstützt haben. Diese neue Herausforderung ist eine echte Chance für mich", so Krueger zu seinem Karriereende und dem Wechsel vom Eis hinter die Kulissen.

Im Jahr 2006 war Krueger von den Carolina Hurricanes in der siebten Runde (#213) gedraftet worden, kam jedoch nie zu einem Einsatz in der NHL. Nach vier Spielzeiten an der Cornell University, wo er seinen Bachelorabschluss machte, und zwei Jahren bei den Charlotte Checkers in der American Hockey League (AHL) ging es 2013 für den gebürtigen Düsseldorfer zurück nach Europa zum SC Bern. In sieben Spielzeiten beim SCB holte Krueger, dessen Vater Ralph zwischen 2019 und 2021 die Buffalo Sabres in der NHL coachte, drei Meistertitel.

Sebastian Groß


Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Die Chicago Wolves haben den Calder Cup in der AHL gewonnen. Im fünften Finale setzte sich das Farmteam der Carolina Hurricanes bei den Springfield Thunderbirds mit 4:0 durch und gewann die Endspielserie 4:1. Josh Leivo (15 Tore und 14 Assists in 18 Spielen) wurde zum Playoff-MVP gewählt.
  • vor 4 Tagen
  • Die Kooperation zwischen dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) und den Ravensburg Towerstars (DEL2) wird auch in der Saison 2022/23 fortgesetzt. Welche Spieler konkret mit Förderlizenzen ausgestattet werden, legen die jeweiligen Clubverantwortlichen während der Vorbereitung fest.
  • vor 5 Tagen
  • Der Kanadier Ryan Marsh (als Assistenztrainer) sowie der ehemalige finnische Nationaltorhüter Markus Ketterer (als Torwarttrainer) verstärken in der Saison 2022/23 das Trainergespann der Schwenninger Wild Wings. Neuer Head Coach des Clubs aus der PENNY DEL ist Harold Kreis.
  • vor 7 Tagen
  • Neuer Goalie & Video Coach für die Löwen Frankfurt (PENNY DEL): Der US-Amerikaner Josh Robinson gehörte seit 2017/18 dem Trainerstab der ECHL-Teams Florida Everblades bzw. Kansas City Mavericks an. Bei den Florida Everblades arbeitete er schon mit Löwen-Goalie Jake Hildebrandt zusammen.
  • vor 8 Tagen
  • Moritz Borst wechselt fest von den Augsburger Panthern zum EV Füssen. In der vergangenen Saison bestritt der Torhüter bereits neun Spiele für den Oberligisten. Als dritter Schlussmann wird neben Borst und Benedikt Hötzinger künftig Nachwuchskeeper Clemens Wiedemann im Kader stehen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige