Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 15. November 2023

Die Champions Hockey League am Mittwoch 3:2 gegen Genf-Servette: EHC Red Bull München schlägt Schweizer Meister im Achtelfinalhinspiel

Ben Smith, der in dieser Szene gegen Genf-Servettes Vincent Praplan die Nase vorne hat, erzielte das zwischenzeitliche 3:1 für München.
Foto: City-Press

Der EHC Red Bull München hat im Achtelfinale der Champions Hockey League mit einem Heimsieg vorgelegt. Das Team von Ex-Bundestrainer Toni Söderholm setzte sich am Mittwochabend gegen den Schweizer Meister Genève-Servette HC mit 3:2 (2:0, 0:0, 1:2) durch und hat somit alle Chancen, in die Runde der letzten Acht einzuziehen. Die Rückspiele, in denen die Adler Mannheim (gegen Rapperswil-Jona/Schweiz) sowie der ERC Ingolstadt (gegen Växjö/Schweden) nach den Niederlagen am Dienstag jeweils Drei-Tore-Rückstände aufholen müssen, finden bereits in der kommenden Woche statt.

Münchens Match in der Statistik (1 Einträge)

 

 

München kam gegen Servette dominant aus der Kabine und ging durch einen Doppelschlag früh mit zwei Treffern in Führung, Nico Krämmer nach einem schnellen Angriff über Andreas Eder (5.) sowie Chris DeSousa nach einem schlimmen Fehlpass von Theodor Lennström hinter dem eigenen Gehäuse (6.) stellten innerhalb von 32 Sekunden auf 2:0. Die Roten Bullen blieben auch im weiteren Verlauf der ersten beiden Drittel das spielbestimmende Team mit den besseren Tormöglichkeiten, verpassten gegen den gut aufgelegten Gäste-Goalie Robert Mayer aber weitere Tore. Im Schlussabschnitt agierten die Schweizer daraufhin druckvoller und verkürzten durch Sakari Manninen (48.) sowie einen Alleingang von Daniel Winnik (59.) zweimal. „Über die Gegentore sind wir natürlich nicht glücklich, aber im Großen und Ganzen war es eine gute Leistung. Im Rückspiel müssen wir bei unserem Spiel bleiben und dürfen nicht nachlassen“, sagte Söderholm, der dazwischen das 3:1 durch Ben Smith (53.) und insgesamt einen verdienten Sieg seiner Mannschaft gesehen hatte.

Stefan Wasmer

Die Mittwochsresultate in der Übersicht (1 Einträge)

 

Notizen

  • vor 15 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 16 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 16 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 18 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 19 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige