Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 16. Januar 2019

Spielwertungen in der Verzahnungsrunde BEV sanktioniert Kontingentspieler-Einsatz von Hassfurt und Burgau – Spiele werden mit 0:5 als verloren gewertet

<p> Für reichlich Diskussionsstoff sorgen zwei Spielwertungen in der Verzahungsrunde von Bayern- und Landesliga.</p><p>Foto: Symbolbild Eishockey NEWS</p>

Für reichlich Diskussionsstoff sorgen zwei Spielwertungen in der Verzahungsrunde von Bayern- und Landesliga.

Foto: Symbolbild Eishockey NEWS

Der Bayerische Eissportverband (BEV) hat die beiden Partien der Verzahnungsrunde von Bayern- und Landesliga zwischen dem ESC Hassfurt und dem EA Schongau sowie den ESV Burgau und den EV Moosburg jeweils mit 0:5 für die Gastmannschaften gewertet. Als Begründung teilte der Verband mit, dass Hassfurt und Burgau jeweils mehr als die zwei erlaubten transferkartenpflichtigen Spieler eingesetzt haben. Beide Clubs kündigten bereits an gegen das Urteil Einspruch einzulegen.

Die Hassfurt Hawks hatten ihr Auftaktspiel in der Verzahnungsgruppe C gegen die Schongau Mammuts ursprünglich mit 5:4 gewonnen. Dabei setzten die Unterfranken aber vier Kontingentspieler ein. Ähnlich verhielt es sich am Sonntag in der Parallelgruppe bei der Partie zwischen dem ESV Burgau und dem EV Moosburg. Die Gastgeber hatten das Spiel ursprünglich mit 5:1 für sich entschieden, setzten dabei aber fünf Kontingentspieler ein.

Vor der Saison haben sich die 14 Bayernligisten auf eine freiwillige Selbstbeschränkung von zwei Kontingentspielern, die jedes Team pro Spiel einsetzen darf, geeinigt. Bereits im Dezember hat der BEV mitgeteilt, dass diese Beschränkung auch für die Verzahnungsrunde gilt und bei Missachtung sanktioniert werde. Schon damals hatte Hassfurt angekündigt dagegen gerichtlich vorzugehen, da diese Beschränkung nach Aussage des Vereins "gesetzlich nicht haltbar" sei.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Fabio Frick und Angreifer Valentin Pfeifer haben ihre Verträge bei den ESC Wohnbau Moskitos Essen verlängert. Frick bestritt in der vergangenen Saison 48 Spiele (sechs Assists) für den Nord-Oberligisten. Pfeifer absolvierte 51 Partien (ein Tor, zwei Assists).
  • vor 2 Stunden
  • Die ECDC Memmingen Indians haben Allrounder Maximilian Welz für die kommende Saison fest verpflichtet. Der 19-Jährige bestritt in der Spielzeit 2018/19 als Förderlizenzspieler von der Augsburger DNL-Mannschaft bereits 14 Spiele für den Süd-Oberligisten (zwei Assists).
  • vor 8 Stunden
  • Die Füchse Duisburg haben Verteidiger Christoph Eckl für die kommende Saison fest verpflichtet. Der 21-Jährige kam schon in der Saison 2018/19 als Förderlizenzspieler für den Nord-Oberligisten zum Einsatz. Außerdem wechselt Angreifer Maximilian Schaludek von den Saale Bulls Halle zu den Füchsen.
  • vor 8 Stunden
  • Clément Jodoin wird auch in der kommenden Saison Co-Trainer von Don Jackson beim EHC Red Bull München bleiben. Damit komplettiert der Kanadier mit den Co-Trainern Steve Walker und Patrick Dallaire das Trainergespann beim deutschen Vizemeister.
  • vor 12 Stunden
  • Der Krefelder EV hat Verteidiger Tobias Esch für sein neues Oberligateam zurückgeholt. Der ehemalige Krefelder Nachwuchsspieler stand in den vergangenen beiden Jahren beim Herner EV (Oberliga Nord) unter Vertrag. Für den HEV bestritt er 77 Oberligaspiele (drei Tore, neun Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige