Anzeige
Anzeige
Freitag, 22. November 2019

Absehbares Ende Der EC Bad Kissingen zieht sich aus der Bayernliga zurück – Bisherige Ergebnisse werden annulliert

Am Donnerstag gab der EC Bad Kissingen seinen Rückzug aus der Bayernliga bekannt.

Foto: EC Bad Kissinger Wölfe e.V.

Letztendlich kam die Meldung nach den Ereignissen der vergangenen Monate wenig überraschend. Wie am Donnerstag bekannt wurde, zieht der EC Bad Kissingen seine 1. Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb aus der Bayernliga zurück. Wie der zuständige Obmann des Bayerischen Eissport Verbandes (BEV) Frank Butz in einer Pressemitteilung bestätigte, werden damit alle bisher erzielten Ergebnisse der Unterfranken annulliert und der Club aus der Wertung genommen. Da der Rückzug auch Auswirkungen auf die Durchführungsbestimmungen der Bayernliga in Bezug auf die Abstiegsrunde hat, kündigte Butz zudem eine interne Beratung der Eishockeykommission des BEV an, die eine Lösung für die geänderte Situation finden soll.

Seit der einseitigen Kündigung des Mietvertrages von Vereinsseite beim Hallenbetreiber im Mai stand der EC Bad Kissingen ohne Halle da. Vermittlungsversuche zwischen dem Verein und Hallenbetreiber Alexander Kondrashov scheiterten in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach. Da die Wölfe entsprechend bis dato ohne eigene Halle antraten, wurden erst zwei reguläre Heimspiele ausgetragen. Für eines wich man nach Hassfurt und für das zweite ins hessische Lauterbach aus. Bei allen weiteren Heimspielen wurde entweder das Heimrecht getauscht oder die Partien verlegt. Nachdem nun aber schon die Rückspiele der Bayernliga-Vorrunde begonnen hatten, drängte die Zeit für eine Entscheidung immer mehr. Weitere Verlegungen waren nicht mehr möglich, da die Runde bereits Anfang Januar endet.

Wie es nun mit den Spielern, die bis zuletzt bei den Wölfen unter Vertrag standen, weitergeht, ist bis dato unklar. Wie Eishockey NEWS aber aus Funktionärskreisen erfahren hat, sollen angeblich bereits acht Akteure ab 1. Dezember (Beginn der nächsten Wechselfrist für Bayernligisten) bei anderen Clubs zugesagt haben. So oder so steht auf jeden Fall fest, dass die Bayernligamannschaft der EC Bad Kissinger Wölfe e.V. seit Donnerstag Geschichte ist und im Falle eines Neubeginns in der Saison 2020/21 in der Bezirksliga an den Start gehen müsste.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 12 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige