Anzeige
Anzeige
Samstag, 12. September 2020

Testspiele am Freitag München gewinnt vor 700 Fans in Salzburg, KEV unterliegt Tilburg vor 240 Zuschauern

Verteidiger Zach Redmond erzielte das zwischenzeitliche 2:0 für München in Salzburg.
Foto: City-Press

Der EHC Red Bull München hat den ersten von zwei Vergleichen an diesem Wochenende mit dem EC Red Bull Salzburg (ICE Hockey League) am Freitagabend in Österreich mit 3:1 gewonnen. Vor 700 Zuschauern erzielten Philip Gogulla, Verteidiger-Neuzugang Zach Redmond und Mark Voakes die Treffer für München. Das Team aus der bayerischen Landeshauptstadt war das einzige DEL-Team, das am Freitag testete. Bei den Münchenern fehlten Bobby Sanguinetti, Danny aus den Birken, Yasin Ehliz, Maximilian Daubner und Daryl Boyle, dafür kehrte Kapitän Patrick Hager ins Team zurück. Angreifer Maximilian Kastner sagte zum knappen Erfolg im "Bruderduell": „Es war ein enges und sehr laufintensives Spiel. Wir waren erfahrener und kaltschnäuziger, das war der ausschlaggebende Grund für den Sieg.“

Bereits zum zweiten Trainingsspiel vor der Saison 2020/21 traten am Freitagabend die Heilbronner Falken beim Schweizer Zweitligisten HC Thurgau an. Bis auf die verletzten Jan Pavlu und Michael Knaub konnte Falken-Coach Michel Zeiter auf alle seine Akteure zurückgreifen. In einem engen Spiel unterlag der DEL2-Club vor 212 Zuschauern den Eidgenossen nach zwischenzeitlicher 2:1-Führung mit 2:3. DEL2-Spieler des Jahres Dylan Wruck und Rookie des Jahres Yannik Valenti hatten die beiden Treffer für Heilbronn markiert, der Schweizer Dominic Hobi (28) war in der 57. Spielminute der Siegtorschütze für Thurgau.

Im Oberliga-Bereich standen zwei Tests an: Der Krefelder EV 1981 e.V. verlor zu Hause gegen den Ligakonkurrenten Tilburg Trappers aus den Niederlanden mit 2:4. Die Gäste waren ohne ihren Top-Stürmer Mitch Bruijsten angereist, um den sich Gerüchte um einen Wechsel in die DEL2 ranken. Für den KEV war zweimal Youngster Constantin Vogt (19), der als via Förderlizenz der Löwen Frankfurt für Krefeld zum Einsatz kam, als Torschütze erfolgreich. 240 Zuschauer verfolgten die Partie in der Krefelder Rheinlandhalle zwischen den beiden Nord-Oberligisten.

Der EV Füssen ist mit einem 2:0-Erfolg gegen den TEV Miesbach in die Vorbereitung gestartet. Die Treffer für den Süd-Oberligisten im Duell mit dem amtierenden Bayernligameister erzielten Florian Simon in der 44. Spielminute sowie Marc Besl acht Sekunden vor dem Ende ins leere Tor. Im Duell der Bayernligisten EHC Klostersee und EHC Waldkraiburg gingen die Gäste mit 4:2 als Sieger hervor.

Sebastian Groß

Die Spiele in der Übersicht:
Salzburg - München 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)
Krefelder EV 81 - Tilburg Trappers 2:4 (0:1, 1:1, 1:2)
HC Thurgau - Heilbronner Falken 3:2 (0:0, 1:1, 2:1)
EV Füssen - TEV Miesbach 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)
EHC Klostersee - EHC Waldkraiburg 2:4 (0:2, 1:0, 1:2)

Die Bilder von den Testspielen (12 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Mit einem fünftägigen Sommerlehrgang in Füssen läutet das deutsche U20-Nationalteam vom 23. bis zum 27. Juni die Saison 2021/22 ein. „Inhaltliche Schwerpunkte werden Breakouts unter Druck und das allgemeine Defensivverhalten sein", kündigt Head Coach Tobias Abstreiter (50) an.
  • gestern
  • Emil Kristensen hat einen neuen Club gefunden. Der dänische Nationalspieler, in der vergangenen Saison bei den Schwenninger Wild Wings unter Vertrag, spielt künftig für den neu in die multinationale ICE HL aufgenommenen HC Pustertal aus Italien.
  • vor 2 Tagen
  • Als erst vierter Verteidiger in der NHL-Geschichte erhielt Jaccob Slavin (Carolina Hurricanes) die Lady Byng Memorial Trophy für den Spieler, der vorbildliches Benehmen, Sportsgeist und sportliches Können am besten vereint. Slavin erhielt in 52 Hauptrundenpartien nur eine kleine Strafe.
  • vor 2 Tagen
  • Die TecArt Black Dragons haben den Vertrag mit Verteidiger Tom Banach, der im Sommer 2020 aus dem Dresdner Nachwuchs zum Nord-Oberligisten wechselte, verlängert. Der 20-Jährige bestritt in der vergangenen Saison 22 Partien, in denen er zwei Assists verbuchen konnte.
  • vor 3 Tagen
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Samuel Payeur verlängert. Der Kanadier geht damit in seine vierte Saison für den Süd-Oberligisten. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 23-jährige Angreifer 36 Partien für den Altmeister aus dem Allgäu in denen er 21 Treffer erzielte und 26 Assists sammelte.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige