Anzeige
Montag, 28. November 2022

Übergabe am 1. Dezember Investor gefunden: Eisstadion Mittenwald gerettet

Das Eisstadion in Mittenwald.

Foto: Bauer (Archiv, Februar 2020)

Es sah ganz, ganz bitter aus für viele Nachwuchssportlerinnen und -sportler im südlichsten Bayern. Denn seit Mitte Oktober ist das Eisstadion Mittenwald geschlossen. Das Eis war längst weggeschmolzen, es gab ein Bild der Tristesse in dem Stadion, in dem einst Eishockeyprofis wie Vincenz Mayer, der es auf über 200 DEL-Spiele brachte und aktuell für Lindau stürmt oder Stephan Wilhelm, der es auf fast 400 Spiele in der höchsten Liga gebracht hat, das Eishockeyspielen erlernten. Die hohen Energiekosten waren der Grund, warum die Betreiberfamilie Mayer nach 18 Jahren aufgeben musste (Eishockey NEWS berichtete).

Mit ganz viel Engagement versuchten zig Leute wie Wilhelm alles, um den rund 350 Mitgliedern der Mittenwalder Vereine aus den Sportarten Eishockey, Eisstock und Eiskunstlauf, die das Stadion zum Training und zu den Spielen nutzten, wieder eine sportliche Heimat zu geben. So wurde per Crowdfunding versucht, 100.000 Euro durch Spenden zusammenzubekommen, um das Stadion wieder aufzusperren. Mehr als 35.000 Euro kamen jedoch nicht zusammen.

Doch nun die Kehrtwende: Ein bekannter Unternehmer aus Garmisch-Partenkirchen, der seinen Namen nicht öffentlich preisgeben will, hat das Eisstadion gerettet. Er ist der neue Betreiber und übernimmt den Erbpachtvertrag. Alles ist fix, beim Notar wurde alles unter Dach und Fach gebracht. Am 1. Dezember findet die Übergabe statt. „Das ist das schönste Weihnachtsgeschenk für uns alle, besonders für die Kinder“, spricht Wilhelm allen aus dem Herzen. „Wir sind so erleichtert, das kann man gar nicht ausdrücken.“ Auch Max Mayer, Bruder von Vincenz, deren Mutter zuletzt das Stadion betrieb, zeigte sich erleichtert: „Wir sind froh, dass es mit dem Stadion weitergeht und eine schnelle Lösung gefunden wurde.“

Das Geld, das durch das Crowdfunding zusammenkam, wird nun wieder an die Spender zurückerstattet. „Es wäre aber ganz toll, wenn sie das Geld in den Förderverein Eissport stecken würden“, betont Wilhelm. Denn dieser wird jetzt gegründet. „Das Geld kommt den Kindern zugute, dass so etwas nie wieder passiert, dass das Eisstadion geschlossen werden muss“, erklärt Wilhelm, der auch auf der Suche nach vielen Mitgliedern für den Verein ist. „Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen bedanken, die zusammengehalten haben, dass wir das Eisstadion retten konnten“, ist Wilhelm stolz. „Auf die Eishockeyfamilie ist einfach Verlass!“

Inzwischen sieht es auch nicht mehr so trostlos im Stadion aus, am Wochenende war die Eisdicke schon auf vier Zentimeter angewachsen. „Wir brauchen in etwa 4,5 Zentimeter“, erklärt Wilhelm. Wenn alles gut laufe, können alle Sportlerinnen und Sportler am 9. Dezember wieder aufs Eis – 15 Tage vor dem Heiligen Abend. Auch das Restaurant soll im Dezember wieder den Betrieb aufnehmen.

Titus Fischer, Michael Bauer


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • gestern
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • gestern
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • vor 2 Tagen
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 4 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 5 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.