Anzeige
Anzeige
Sonntag, 5. August 2018

DEL Future Camp 2018 "Die Kids haben großes Interesse und großen Lernwillen gezeigt" – Chefcoach Johan Sundberg war mit der Trainingsgruppe zufrieden

<p> Gespannt lauschen die Nachwuchsspieler den Anweisungen der Trainer.</p><p>Foto: Eishockey NEWS</p>

Gespannt lauschen die Nachwuchsspieler den Anweisungen der Trainer.

Foto: Eishockey NEWS

Schweißtreibende Einheiten auf und neben dem Eis, aber jede Menge Spaß für die Kinder und Trainer. So lässt sich das am Freitag in Straubing zu Ende gegangene DEL Future Camp 2018 zusammenfassen. 56 Jungen und Mädchen der Jahrgänge U13 und U15 von den sieben DEL-Standorten aus dem Süden Deutschlands durften daran teilnehmen. Straubing fungierte dabei zum ersten mal als Gastgeber und machte seine Sache gut, wie der für das Camp verantwortliche Cheftrainer Johan Sundberg bestätigt: "Alles in allem war das eine echt gute Woche. Straubing ist eine großartige Stadt mit einer tollen Atmosphäre."

Für die Nachwuchscracks standen von Montag bis Freitag täglich zwei Trainingseinheiten auf dem Eis am Straubinger Pulverturm auf dem Programm. Daneben absolvierten die Kinder täglich Krafteinheiten in der Turnhalle oder im Freien. Auch Videostudien und Regelschulungen standen auf der Tagesordnung. Bei aller Anstrengung war für die Trainer aber auch der Spaßfaktor von großer Bedeutung. "Die Kinder sollen Spaß am Sport haben. Wenn sie Freude an den Übungen haben, fällt es ihnen leichter sich auch für anstrengende Übungen zu motivieren", erklärte Billy Trew. Der frühere DEL-Spieler gehörte als Straubinger Nachwuchscoach ebenfalls zum Trainerteam.

Damit ist das DEL Future Camp 2018 auch schon wieder Geschichte. Straubing hat sich als Austragungsort für mögliche weitere Auflagen bewährt und auch die teilnehmenden Nachwuchsspieler erhalten ein Lob von Chefcoach Sundblad: "Generell gesagt haben die Kids großes Interesse und großen Lernwillen gezeigt. Es war eine großartige Gruppe hier."

BIlder vom DEL Future Camp (12 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 40 Minuten
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • vor 3 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 3 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • gestern
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige