Anzeige
Anzeige
Montag, 2. August 2021

Alle DEB-Tore im zweiten Drittel Deutsche U18 verliert Auftakt beim Hlinka Gretzky Cup gegen Schweden mit 3:5 – Pischoff, Elias und Kechter sorgen für zwischenzeitliche Wende

Roman Kechter (17) traf wenige Sekunden vor der zweiten Drittelpause in Unterzahl zum zwischenzeitlichen 3:2 für die deutsche U18-Auswahl.
Foto: imago images/Zink

Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat Ihr Auftaktspiel beim Hlinka Gretzky Cup 2021 verloren. Der DEB-Nachwuchs unterlag Schweden am Montagnachmittag mit 3:5 (0:2; 3:0; 0:3).

Das Team von U18-Bundestrainer Alexander Dück fand nicht gut ins Turnier und musste direkt in der dritten Minute den ersten Gegentreffer durch Jonathan Lekkerimäki hinnehmen. Nur knapp dreieinhalb Minuten später legte Liam Öhgren für die schwedische Mannschaft nach und erhöhte auf 2:0.

Doch im zweiten Drittel drehte die DEB-Auswahl das Spiel. In der 24. Minute war es Matthias Pischoff, der den Anschlusstreffer markierte, bevor in der 30. Spielminute durch Moritz Elias der Ausgleich gelang. Und in der letzten Minute des zweiten Durchgangs ging die deutsche U18-Nationalmannschaft sogar in Führung – Roman Kechter war bei eigener Unterzahl erfolgreich.

Im dritten Drittel kamen allerdings die Schweden erneut auf und drehten ihrerseits die Partie. Durch frühe Tore von erneut Liam Öhgren (42.) sowie Tim Almgren wechselte die Führung erneut (43.). Die Entscheidung fiel schließlich Sekunden vor Schluss durch Leo Carlsson nachdem der deutsche Torwart zu Gunsten eines sechsten Feldspielers aus der Partie genommen worden war.

Am Dienstag geht es für das DEB-Team gegen die slowakischen Gastgeber (19 Uhr), bevor am Mittwoch zum Abschluss der Gruppenphase die U18-Nationalmannschaft aus den Vereinigten Staaten wartet (15.30 Uhr).

„Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen. Die Jungs haben mit Charakter und Leidenschaft gespielt, und obwohl wir erst zwei gemeinsame Trainingseinheiten hatten, hat die Mannschaft heute gutes Eishockey gezeigt“, resümierte Dück nach dem Turnier-Auftakt. „Man hat gesehen, dass wir gerade auf diesem Niveau über die volle Spielzeit konzentriert arbeiten müssen. Wir werden das Spiel analysieren und direkt morgen versuchen, die nächsten Schritte in unserer Entwicklung zu machen.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Ermittlungsverfahren eingestellt: Branden Gracel vom ESV Kaufbeuren (DEL2) wurde am Freitag in Bayreuth nach einem Stockstich mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel sieht der Disziplinarausschuss keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Stürmers.
  • vor 12 Stunden
  • Scott Valentine, Verteidiger der Augsburger Panther, muss zwei Spiele zuschauen und eine Geldstrafe zahlen. Das entschied der Disziplinarausschuss der PENNY DEL. Valentine war gegen Münchens Bastian Eckl mit einem Check gegen den Kopf vorgegangen.
  • gestern
  • Der ehemalige DEL-Stürmer Jack Combs, der kürzlich die Rostock Piranhas (Oberliga Nord) nach vier Einsätzen (drei Vorlagen) verlassen hat, schließt sich den Allen Americans in der East Coast Hockey League (ECHL) an.
  • gestern
  • Brad Snetsinger von den Starbulls Rosenheim hat am Freitag die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Die Suche nach einem zweiten Kontingentspieler beim Club aus der Oberliga Süd läuft. "Intern haben wir schon einige Spieler näher analysiert und die ersten Kontakte aufgenommen“, so John Sicinski.
  • gestern
  • Der Russe Nikita Shatsky verlässt die Krefeld Pinguine. Das Tryout des Angreifers, der 2020/21 in 22 Einsätzen in der PENNY DEL auf zwei Tore und zwei Vorlagen kam, war nicht erfolgreich.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige