Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 30. Dezember 2021

U20-WM in Kanada: Positiver Covid-19-Fall nun auch in der deutschen Auswahl

Kurz nach Abbruch der U20-WM in Kanada hat nun auch die deutsche Auswahl einen positiven Covid-19-Fall zu verzeichnen.

Foto: imago images

Nun hat auch die deutsche U20-Nationalmannschaft einen positiven Covid-19-Fall zu verzeichnen. Das Ergebnis erhielt die DEB-Auswahl nach einem der routinemäßigen Tests im Rahmen der U20-Weltmeisterschaft in Kanada, die am Mittwoch (Ortszeit) aufgrund mehrerer positiver Corona-Fälle bei mehreren Teams abgebrochen worden war. Um welchen Akteur es dabei handelt, gab der Deutsche Eishockey-Bund in seiner Pressemitteilung vom Donnerstag nicht bekannt.

Der Verband teilte lediglich mit, dass der betroffene Spieler umgehend isoliert worden sei und dass es ihm "den Umständen entsprechend“ gut gehe und sich bei ihm "bislang keine Symptome" gezeigt hätten. Nach den Vorgaben der kanadischen Behörden muss sich der Betroffene in eine zehntägige Quarantäne begeben. Die betreuende Mannschaftsärztin Claudia Frenz wird nach Angaben des DEB bis zur Aufhebung der Maßnahmen bei dem betroffenen Spieler in Edmonton verbleiben.

Wie der Verband in seiner Meldung vom Donnerstag weiter mitteilte, wurden nach dem Turnierabbruch durch die IIHF alle Mannschaften angewiesen, bis zur Abreise auf den Zimmern zu bleiben. Die Rückreise der DEB-Auswahl nach Deutschland wird derzeit organisiert und steht zeitnah bevor.

DEB-Sportdirektor Christian Künast wird in der DEB-Mitteilung wie folgt zitiert: "Zunächst wünschen wir unserem betroffenen Spieler eine gute Genesung und einen milden Verlauf. Gleichzeitig werden wir vollumfänglich für ihn da sein, um die Quarantäne in Edmonton so gut wie möglich zu überstehen. Deshalb wird auch eine betreuende Person bei ihm vor Ort in Edmonton bleiben. Bereits im Vorfeld des Turniers haben wir entsprechende Szenarien durchgespielt, so dass wir jetzt auf die besprochenen Abläufe zurückgreifen können.“


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Maximilian Hofbauer und Oberligist Rosenheim gehen getrennte Wege. Der eigentlich noch für die Saison 2022/23 gültige Kontrakt des Stürmers wurde aufgelöst. Im Vorjahr erzielte der 32-jährige Stürmer in 21 Spielen ein Tor und bereitete einen Treffer vor.
  • gestern
  • US-Stürmer Trevor Gooch, der trotz Zusage im Sommer schließlich nicht von den Reading Royals (ECHL) zum EHC Freiburg in die DEL2 wechselte, schließt sich nun den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen hat den Abschied von Marc Sill bestätigt. Der 33-jährige Angreifer war zwei Spielzeiten für den Süd-Oberligisten aktiv und kam in diesem Zeitraum in 62 Pflichtspielen zu 15 Treffern sowie 14 Assists. Der neue Verein des gebürtigen Oberstdorfers ist noch nicht bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Gastgeber Kanada hat mit einem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg über Schweden zum 23. Mal, jedoch erstmals seit 2018 den Hlinka Gretzky Cup für U18-Nationalteams gewonnen. Rang drei sicherte sich Finnland mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg gegen Tschechien. Deutschland wurde sieglos Turnier-Letzter.
  • vor 3 Tagen
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige