Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 20. April 2022

Finaler deutscher Kader steht Bittner, Köttstorfer, Hafenrichter und Pischoff verpassen Heimweltmeisterschaft – U18 nimmt erneut am Hlinka Gretzky Cup teil

Alexander Dück steht vor seiner ersten Weltmeisterschaft als Head Coach der deutschen U18-Nationalmannschaft.
Archivfoto: City-Press

Einen Tag nach der 0:6-Niederlage im letzten Testspiel gegen Schweden in Füssen hat der Deutsche Eishockey Bund den finalen Kader für die U18-Heimweltmeisterschaft bekannt gegeben. Das Turnier beginnt für die deutsche Auswahl am Samstag um 15:30 Uhr in Landshut mit dem Duell gegen Tschechien. Weitere Gruppengegner für die Mannschaft von U18-Bundestrainer Alexander Dück sind am Sonntag Kanada sowie am Dienstag Titelverteidiger USA (Spielbeginn jeweils um 19:30 Uhr).

Aus dem vorläufigen Kader, der 25 Feldspieler sowie vier Torhüter umfasste, wurden letztlich noch vier Akteure gestrichen. Dabei handelt es sich um Torhüter Matthias Bittner vom Krefelder EV, die Verteidiger Moritz Köttstorfer von der Red Bull Hockey Akademie und Leo Hafenrichter von den Kölner Junghaien sowie Angreifer Matthias Pischoff, der ebenfalls für die Kölner Junghaie aktiv ist. Mit Philipp Dietl (EV Landshut/Straubing Tigers), Niklas Hübner (ERC Ingolstadt), Roman Kechter (Rögle BK/SWE), Julian Lutz (EHC Red Bull München), Moritz Elias (Heilbronner Falken), Luca Hauf (Löwen Frankfurt/Krefeld Pinguine) sowie Ralf Rollinger (Adler Mannheim) zählen insgesamt sieben Akteure zum Aufgebot, in deren Spielervita sich bereits Einsätze in der PENNY DEL finden.

Im Rahmen eines Pressegesprächs erklärte DEB-Sportdirektor Christian Künast am Mittwoch außerdem, dass die deutsche U18 zum zweiten Mal in Folge zum traditionellen Hlinka-Gretzky-Cup eingeladen wurde. 2021 nahm der DEB-Nachwuchs daran erstmals teil und belegte nach drei Niederlagen in der Vorrunde dank eines Sieges nach Penalty-Schießen gegen die Schweiz im Platzierungsspiel am Ende den siebten Rang. In diesem Jahr findet das Turnier im Juli in Kanada (Edmonton und Red Deer) statt. „Das ist für diese Altersstufe neben der WM die größte Bühne. Wir sind sehr froh, dass wir nun zum zweiten Mal in Folge daran teilnehmen dürfen“, so Künast.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Tagen
  • Die Kooperation zwischen dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) und den Ravensburg Towerstars (DEL2) wird auch in der Saison 2022/23 fortgesetzt. Welche Spieler konkret mit Förderlizenzen ausgestattet werden, legen die jeweiligen Clubverantwortlichen während der Vorbereitung fest.
  • vor 4 Tagen
  • Der Kanadier Ryan Marsh (als Assistenztrainer) sowie der ehemalige finnische Nationaltorhüter Markus Ketterer (als Torwarttrainer) verstärken in der Saison 2022/23 das Trainergespann der Schwenninger Wild Wings. Neuer Head Coach des Clubs aus der PENNY DEL ist Harold Kreis.
  • vor 6 Tagen
  • Neuer Goalie & Video Coach für die Löwen Frankfurt (PENNY DEL): Der US-Amerikaner Josh Robinson gehörte seit 2017/18 dem Trainerstab der ECHL-Teams Florida Everblades bzw. Kansas City Mavericks an. Bei den Florida Everblades arbeitete er schon mit Löwen-Goalie Jake Hildebrandt zusammen.
  • vor 7 Tagen
  • Moritz Borst wechselt fest von den Augsburger Panthern zum EV Füssen. In der vergangenen Saison bestritt der Torhüter bereits neun Spiele für den Oberligisten. Als dritter Schlussmann wird neben Borst und Benedikt Hötzinger künftig Nachwuchskeeper Clemens Wiedemann im Kader stehen.
  • vor 15 Tagen
  • Erstmals seit der Saison 2018/19 werden die Nürnberg Ice Tigers (PENNY DEL) und die Bayreuth Tigers (DEL2) in der kommenden Spielzeit nicht mehr miteinander kooperieren. Als Grund nannten die beiden Vereine die „veränderten Situationen an den Standorten".
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige