Anzeige
Anzeige
Samstag, 20. August 2022

Halbfinals der U20-WM Gastgeber Kanada sowie Finnland ziehen in das Endspiel ein – Tschechien und Schweden spielen um Bronze

Mit einem 5:2-Erfolg gegen Tschechien zog die kanadische U20-Nationalmannschaft um Olen Zellweger (Mitte), Kent Johnson (Nummer 13) und Mason McTavish (Nummer 23) ins Finale der Heimweltmeisterschaft ein.
Foto: imago images/Bildbyran/Joel Marklund

Gastgeber Kanada (mit 5:2 gegen Tschechien) sowie Finnland (mit 1:0 gegen Schweden) haben am Freitag ihre Halbfinals bei der U20-Weltmeisterschaft in Edmonton für sich entschieden und treffen damit am Samstag um 18.00 Uhr Ortszeit (2.00 Uhr deutscher Zeit am Sonntag) im Finale aufeinander. Zuvor (Spielbeginn: 14.00 Uhr Ortszeit; 22.00 Uhr deutscher Zeit) duellieren sich Tschechien und Schweden im Kampf um die Bronzemedaille. Beide Spiele werden bei MagentaSport live zu sehen sein.

Im ersten Semifinale machte Gastgeber Kanada kurzen Prozess mit dem Überraschungshalbfinalisten Tschechien. Die Kanadier dominierten von Beginn an und führten bereits nach dem ersten Drittel durch Treffer von Kent Johnson sowie Top-Talent Connor Bedard mit 2:0. Im Mittelabschnitt legten Logan Stankoven sowie Mason McTavish – beide in Überzahl – zwei weitere Tore nach. Mit zwei Treffern durch Jan Mysak sowie Michal Gut (in Überzahl) sorgten die Tschechen Mitte des dritten Drittels sogar nochmals für etwas Spannung. Die vagen Hoffnungen auf das große Comeback zerstörte jedoch Joshua Roy wiederum nur zwei Minuten später mit seinem Treffer zum 5:2-Endstand.

Erwartungsgemäß wesentlich torärmer verlief das zweite Halbfinale zwischen Schweden und Finnland. Vor allem in den ersten 20 Minuten neutralisierten sich die beiden Nordeuropäer gegenseitig, sodass es folgerichtig ohne Treffer in die erste Pause ging. Im Mittelabschnitt nutzten die Finnen ihr erstes Powerplay und gingen durch ein Tor von Kasper Puutio in Führung. In der Folge verpassten die Schweden, unter anderem weil sie eine Fünf-gegen-drei-Überzahl ohne Torerfolg verstreichen ließen, den Ausgleichstreffer. In den letzten 20 Minuten verlagerten sich die Finnen zunehmend auf Konter und überließen den Tre Kronor die Spielkontrolle. Diese bissen sich jedoch auch weiterhin die Zähne an der kompakten Defensive der Leijonat aus. Und so blieb es beim hauchdünnen 1:0-Sieg für Finnland.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Robbie Czarnik und Fabian Dietz sind nach positiven Corona-Tests vom Team der Ravensburg Towerstars isoliert. Marvin Drothen fällt mit einer Unterkörperverletzung zwei bis drei Wochen aus. Kapitän Sam Herr, der die Partie gegen Bayreuth abbrach, steht dagegen dem DEL2-Club wieder zur Verfügung.
  • vor 14 Stunden
  • Dank eines starken zweiten Drittels hat der HC Landsberg (Oberliga Süd) am Mittwoch in seinem dritten Saisonspiel seinen zweiten Sieg eingefahren. Die Riverkings setzten sich gegen den EHC Klostersee, der damit weiter punktlos bleibt, mit 5:4 (0:2, 4:0, 1:2) durch.
  • gestern
  • Die beiden Crimitschauer Tamás Kánya und Scott Feser fallen verletzt aus. Während sich Kánya den Finger brach und rund sechs Wochen ausfällt, wird Scott Feser mit einer Oberkörperverletzung für zwei Wochen pausieren müssen.
  • vor 4 Tagen
  • Die Hannover Indians haben Elvijs Biezais vorerst freigestellt. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Samstag bekannt. Der Lette konnte nach Clubangaben die in ihn gesetzten Erwartungen bislang nicht erfüllen.
  • vor 5 Tagen
  • Mit Verteidiger Lukas Bender und Stürmer Marco Haas hat DEL2-Schlusslicht Heilbronn zwei neue Spieler lizenziert. Bender kommt mit einer Förderlizenz von Mannheims DNL-Team, Haas spielte zuletzt für die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige