Anzeige
Samstag, 29. April 2023

WM in der Schweiz 2:3 gegen Norwegen: Deutsches U18-Nationalteam verliert auch das zweite Relegationsmatch und steigt aus der Top-Division ab

Verteidiger Norwin Panocha brachte die deutsche U18-Auswahl zwar früh mit 1:0 in Führung, doch letztlich setzte sich Norwegen auch im zweiten Duell der Abstiegsrelegation durch.
Foto: imago images/Pius Koller

Das deutsche U18-Nationalteam ist aus der Top-Division abgestiegen. Bei der Weltmeisterschaft in der Schweiz verlor die Mannschaft von Bundestrainer Alexander Dück am Samstag auch das zweite Relegationsmatch gegen Norwegen, diesmal mit 2:3 (1:1, 0:2, 1:0). Die Best-of-three-Serie geht folglich mit 2:0 an die Skandinavier, Deutschland hingegen ist erstmals seit dem Jahr 2019 wieder zweitklassig.

Die DEB-Auswahl ging in Spiel 2 früh durch ein Powerplay-Tor von Norwin Panocha (3.) mit 1:0 in Führung, doch Norwegen drehte die Partie mit zwei eigenen Überzahl-Treffern (6., 26.) und legte noch im zweiten Drittel das 3:1 nach. Als der deutsche Goalie Nico Pertuch das Eis längst verlassen hatte, verkürzte Julius Sumpf zwar, doch dieses 2:3 kam acht Sekunde vor der Schlusssirene zu spät. „Die Jungs haben alles versucht, das Spiel heute für uns zu entscheiden und haben bis zum Schluss gekämpft“, attestierte Dück seinen Schützlingen, die nur 16 Schüsse auf das gegnerische Gehäuse verzeichneten, monierte gleichzeitig allerdings: „Wir hätten mehr von der Strafbank wegbleiben müssen. Diese Strafen haben uns am Ende wehgetan.“

Das Spielstenogramm (1 Einträge)

 

 

„Trotz Einsatz und Kampf bis zum Ende sind wir leider verdient abgestiegen“, meinte DEB-Sportdirektor Christian Künast. „Es fehlen uns im Moment in dieser Jahrgangsstufe die Top-Spieler auf internationalem Level. Dafür gibt es vielschichtige Gründe, die wir seit geraumer Zeit im Blick haben und deshalb bereits Veränderungen geplant beziehungsweise teilweise auch schon umgesetzt haben. Wir werden diese WM im Nachgang unter allen Aspekten analysieren und weitere Schritte für die Zukunft einleiten.“

 


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • gestern
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • gestern
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • vor 2 Tagen
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 4 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 5 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.