Anzeige
Anzeige
Samstag, 23. Dezember 2023

Erstes Spiel am 27. Dezember: Paul Mayer und Maksim Anton gestrichen: Finales DEB-Aufgebot für U20-Weltmeisterschaft in Schweden steht

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter hat 23 Spieler für die U20-Weltmeisterschaft in Schweden nominiert.
Foto: IMAGO/ActionPictures

Das finale Aufgebot der deutschen U20-Nationalmannschaft für die U20-Weltmeisterschaft in Göteborg (Schweden) steht. Insgesamt 23 Spieler (drei Torhüter, sieben Verteidiger, 13 Stürmer) wurden von U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter nominiert. Verteidiger Paul Mayer (Mannheim/Bietigheim) und Stürmer Maksim Anton (Essen) haben den letzten Cut nicht überstanden. Phillip Sinn (Salzburg) wurde vom Team zum Kapitän gewählt. Julian Lutz (Green Bay) und Veit Oswald (München) werden ihm als Assistenten zur Seite stehen.

In der Vorrundengruppe A trifft die deutsche U20-Nationalmannschaft ab dem 27. Dezember 2023 auf Finnland (14:30 Uhr), Schweden (28.12./19:30), Lettland (30.12./19:30) und Kanada (31.12./19:30 Uhr).

Am Freitagabend absolvierte das deutsche U20-Team ihre letztes Testspiel gegen die Slowakei. Trotz der Doppelpacks von Vadim Schreiner (13./19.) und Veit Oswald (39./40.) sowie eines Treffers von Linus Brandl (43.) verspielte Deutschland eine 5:2-Führung und verlor mit 5:6 nach Verlängerung. U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter: „Wir haben uns im Vergleich zu der Partie gegen Norwegen in vielen Bereichen verbessert. Nichtsdestotrotz waren wir enttäuscht, nach einer 5:2-Führung am Ende mit einer Niederlage dazustehen. Wir werden dennoch die positiven Dinge in das WM-Turnier mitnehmen und versuchen mehr Konstanz in unser Spiel zu bringen. Leider mussten uns nunmehr erneut zwei Spieler verlassen. Dies war eine unglaublich schwere Entscheidung, aber auch das gehört dazu. Wir möchten uns an dieser Stelle wieder bei den Spielern für ihren Einsatz bedanken und wünschen ihnen für den sportlichen Werdegang alles Gute.“

Alle deutschen Partien und alle Spiele der K.o.-Runde der U20-Weltmeisterschaft werden kostenlos bei MagentaSport und MagentaTV übertragen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Dominik Meisinger hat seinen Vertrag bei den ECDC Memmingen Indians um ein weiteres Jahr verlängert. Der 30-jährige Allrounder, der die Playoffs verletzungsbedingt verpassen wird, verzeichnete in der laufenden Saison bei 42 Einsätzen 31 Scorer-Punkte (18 Tore, 13 Assists).
  • gestern
  • Ben Smith fällt dem EHC Red Bull München zumindest in den verbleibenden drei Spielen des Hauptrundenendspurt aus. Der Stürmer laboriert nach Clubangaben an einer Unterkörperverletzung.
  • gestern
  • NHL in der Nacht zum Donnerstag: Die Edmonton Oilers haben nach einem 0:2-Rückstand noch einen 3:2 Sieg n.V. eingefahren (1:2, 1:0, 0:0, 1:0). Connor McDavid gelang das Siegtor gegen die St. Louis Blues. Die New York Rangers besiegten die Columbus Blue Jackets mit 4:1 (0:0, 2:0, 2:1).
  • vor 2 Tagen
  • Die Rahmenbedingungen der Oberligen für die Saison 2024/25 stehen fest. Beide Staffeln starten am 20. September in die neue Spielzeit. Der Oberliga-Meister steht spätestens am 29. April 2025 fest. Unterbrochen wird die Hauptrunde im November durch die Austragung des Deutschland Cups.
  • vor 4 Tagen
  • Die Lausitzer Füchse aus der DEL2 haben sich nach eigenen Angaben „fristgerecht“ noch einmal in der Abwehr verstärkt. Der 20-jährige Thomas Nuss (zuletzt 46 Spiele/neun Punkte für Bayreuth) wurde mit einer Förderlizenz ausgestattet und bleibt bis zum Saisonende bei den Füchsen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige