Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 18. April 2018

Frage der Woche Welcher Neuling schafft es in den WM-Kader von Bundestrainer Marco Sturm?

<p>Einer der "jungen Wilden" im aktuellen Kader: Straubings Angreifer Stefan Loibl.</p><p>Foto: City-Press</p>

Einer der "jungen Wilden" im aktuellen Kader: Straubings Angreifer Stefan Loibl.

Foto: City-Press

Noch zweieinhalb Wochen bis zum Start der Weltmeisterschaft in Dänemark. Die Nationalteams befinden sich aktuell mitten in der Vorbereitung auf das Turnier. Traditionell erhalten während der Vorbereitung auch immer Spieler eine Chance, sich für die Nationalmannschaft zu empfehlen, die im Laufe der abgelaufenen Saison auf sich aufmerksam gemacht haben, die aber in der Vergangenheit noch keine WM-Teilnahme in der Spieler-Vita stehen haben. So sind auch im deutschen Kader aktuell Spieler wie Ingolstadts Verteidiger Fabio Wagner, Straubings Angreifer Stefan Loibl oder die beiden in Nordamerika aktiven Marc Michaelis und Markus Eisenschmid mit von der Partie. Mit jeder Woche Vorbereitung, in der weitere Akteure von den ausgeschiedenen Playoff-Mannschaften der DEL oder NHL hinzustoßen, wird es für diese jungen Spieler natürlich schwieriger, ihren Platz im Kader zu behalten. Dass dies jedoch durchaus möglich ist und am Ende einer dieser "jungen Wilden" zum Shootingstar der WM werden kann, hat letztes Jahr Freddy Tiffels eindrucksvoll bewiesen.

In unserer "Frage der Woche" wollen wir von Ihnen wissen, wer es von den Feldspielern, die bisher ohne WM-Erfahrung sind, am Ende tatsächlich in den Kader für die Weltmeisterschaft in Dänemark schafft? Ihre Meinung zählt! Geben Sie Ihren fünf Favoriten Ihre Stimme. Die Abstimmung endet am Samstag, 21. April, um 12:00 Uhr. Die Auswertung gibt es wie gewohnt in unserer nächsten Printausgabe am Dienstag, den 24. April.

In der Vorwoche wollten wir von Ihnen wissen, wer am Ende das Rennen um die Meisterschaft macht und sich den Titel des "DEL-Meisters 2018" sichert. Wie die Abstimmung ergab, glaubt die Mehrheit an eine enge Serie zwischen dem EHC Red Bull München und den Eisbären Berlin. 53 Prozent von Ihnen glauben, dass München das Triple schafft. 47 Prozent meinen, dass es Berlin packt.

Sebastian Saradeth

Wer schafft es zur WM?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Fabio Frick und Angreifer Valentin Pfeifer haben ihre Verträge bei den ESC Wohnbau Moskitos Essen verlängert. Frick bestritt in der vergangenen Saison 48 Spiele (sechs Assists) für den Nord-Oberligisten. Pfeifer absolvierte 51 Partien (ein Tor, zwei Assists).
  • vor 2 Stunden
  • Die ECDC Memmingen Indians haben Allrounder Maximilian Welz für die kommende Saison fest verpflichtet. Der 19-Jährige bestritt in der Spielzeit 2018/19 als Förderlizenzspieler von der Augsburger DNL-Mannschaft bereits 14 Spiele für den Süd-Oberligisten (zwei Assists).
  • vor 8 Stunden
  • Die Füchse Duisburg haben Verteidiger Christoph Eckl für die kommende Saison fest verpflichtet. Der 21-Jährige kam schon in der Saison 2018/19 als Förderlizenzspieler für den Nord-Oberligisten zum Einsatz. Außerdem wechselt Angreifer Maximilian Schaludek von den Saale Bulls Halle zu den Füchsen.
  • vor 8 Stunden
  • Clément Jodoin wird auch in der kommenden Saison Co-Trainer von Don Jackson beim EHC Red Bull München bleiben. Damit komplettiert der Kanadier mit den Co-Trainern Steve Walker und Patrick Dallaire das Trainergespann beim deutschen Vizemeister.
  • vor 12 Stunden
  • Der Krefelder EV hat Verteidiger Tobias Esch für sein neues Oberligateam zurückgeholt. Der ehemalige Krefelder Nachwuchsspieler stand in den vergangenen beiden Jahren beim Herner EV (Oberliga Nord) unter Vertrag. Für den HEV bestritt er 77 Oberligaspiele (drei Tore, neun Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige