Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 8. Mai 2019

25-Mann-Kader vor Abreise nach Kosice bestimmt Bundestrainer Toni Söderholm nimmt Pfohl und Wagner nicht zur Weltmeisterschaft mit – Fragezeichen hinter NHL-Verstärkung

Leon Draisaitl, Markus Eisenschmid, Matthias Plachta, Jonas Müller und Marco Nowak (von links) gehören allesamt zum WM-Kader des DEB.
Foto: Hübner

UPDATE: Der Kader für die Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei steht (fast) endgültig. Bundestrainer Toni Söderholm hat entschieden, Verteidiger Fabio Wagner (ERC Ingolstadt), der schon bei der 2:5-Niederlage gegen die USA zusehen musste, sowie etwas überraschend auch Angreifer Fabio Pfohl (Kölner Haie), der am Dienstagabend in Mannheim noch mitgewirkt hatte, nicht zur WM mitzunehmen und aus dem 27-Mann-Kader zu streichen. Torhüter Philipp Grubauer (Colorado Avalanche) könnte unter Umständen noch hinzukommen, Thomas Greiss hat verletzt abgesagt. In Sachen Tom Kühnhackl und Dennis Seidenberg wartet der DEB laut eigener Angaben noch auf eine definitive Zu- oder Absage. Seidenberg jedenfalls hat in dieser Saison keinerlei Spielpraxis sammeln können, was eine Mitnahme eher wenig wahrscheinlich erscheinen lässt. Der DEB-Tross ist mittlerweile schon in Kosice, dem Spielort der Gruppe A, gelandet.

Somit vertraut der Bundestrainer (zumindest vorerst) auf das Torhüter-Trio Mathias Niederberger, Niklas Treutle und Dustin Strahlmeier. Sollte Grubauer mit seinen Avalanche in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Spiel 7 gegen die San Jose Sharks aus den Stanley-Cup-Playoffs ausscheiden, dürfte der Rosenheimer jedoch baldmöglichst zum Kreis der Nationalmannschaft hinzustoßen. Bei einem Weiterkommen gilt eine WM-Teilnahme als unwahrscheinlich. Wer beim Turnierauftakt gegen Neuling Großbritannien den Platz zwischen den Pfosten einnimmt, ist noch offen.

In der Verteidigung spielen einzig Top-Talent Moritz Seider und Abwehrkante Denis Reul im selben Team (beide von DEL-Titelträger Adler Mannheim), außerdem stehen der für die WM zum Kapitän ernannte Moritz Müller, Korbinian Holzer, Marco Nowak, Benedikt Schopper, Yannic Seidenberg und Jonas Müller im Aufgebot.

Der DEB-Kader für die Weltmeisterschaft (3 Einträge)

 


Den Sturm bilden die NHL-Legionäre Leon Draisaitl und Dominik Kahun sowie die Mannheimer Meisterspieler Matthias Plachta und Markus Eisenschmid, die Münchner Vizemeister Frank Mauer, Yasin Ehliz und Patrick Hager, Neu-Berliner Leo Pföderl, Neu-Adler Lean Bergmann, Stefan Loibl, Gerrit Fauser, Marc Michaelis, Frederik Tiffels sowie Marcel Noebels.

Bundestrainer Toni Söderholm sagte vor der Abreise: "Wir müssen schauen, dass so viele Spieler wie möglich die richtigen Rollen finden. Die gesamte Mannschaft muss letztlich funktionieren. Wir sind von den Spielern, die wir mit in die Slowakei nehmen, überzeugt und freuen uns auf die bevorstehende Weltmeisterschaft mit ihnen." In Richtung Wagner und Pfohl merkte er an: "Diese finale Entscheidung fällt natürlich niemals leicht. Letztlich muss man bei diesen knappen Entscheidungen seinem Bauchgefühl vertrauen. Fabio Pfohl und Fabio Wagner haben einen tollen Einsatz in den vergangenen Tagen und Wochen für die Nationalmannschaft geleistet."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 23 Stunden
  • Mit dem 24-jährigen Filip Stopinski stößt ein neuer Tryout-Spieler zum EHC Freiburg (DEL2). Der Center schnürte seine Schlittschuhe bereits für die Füchse Duisburg und die Lindau Islanders in der Oberliga. Nicht mehr im Kader ist derweil Anton Seewald (22), der ebenfalls ein Tryout absolvierte.
  • gestern
  • Die U18 Frauen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Turnierspiel im japanischen Tomakomai mit 3:1 (1:0, 2:1, 0:0) gegen die Slowakei gewonnen. Lilli Welcke, Luisa Welcke und Julia Kohberg trafen.
  • gestern
  • Testspielergebnisse aus der Oberliga vom Freitag:Regensburg - Krefeld U23 6:3Bruneck - Rosenheim 0:3
  • gestern
  • Beim Drei-Nationen-Turnier in Budapest unterlag die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im zweiten Spiel gegen die Schweiz mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Sonja Weidenfelder und Julia Zorn erzielten die Treffer für die DEB-Auswahl.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr abschließendes Spiel beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) verloren. Die Mannschaft von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag Gastgeber Österreich mit 2:5 (0:2, 0:2, 2:1).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige